Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 01.04.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Eine Unfallflucht wird aus dem Holunderweg in Eschwege gemeldet. Dort wurde zwischen dem 29.03.14, 14.00 Uhr und dem 31.03.14, 09.30 Uhr ein im Wendehammer abgestellter silberner VW Golf im Bereich des linken Kotflügels angefahren (Schaden: 800 EUR). Hinweise: 05651/9250.

20.000 EUR Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich gestern Vormittag, um 11.35 Uhr, in Eschwege ereignet hat. Eine 38-jährige aus Eschwege und ein 43-jähriger Eschweger befuhren in dieser Reihenfolge mit ihren Pkws die Straße "An den Anlagen" in Richtung Bahnhofstraße. Ein 79-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege fuhr in entgegengesetzter Richtung. Nachdem die Ampel "grün" zeigte, beabsichtigte die 38-jährige verbotswidrig nach links in Richtung Reichensächser Straße abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto des 79-jährgen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw der 38-jährigen gegen das Auto des 43-jährigen geschleudert. Die 38-jährige und der 79-jährige sowie dessen Beifahrerin wurden leicht verletzt. Deren Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein Auffahrunfall ereignete sich, um 11.15 Uhr auf der B 27 zwischen Bad Sooden-Allendorf und Ellershausen. Zur Unfallzeit näherten sich beide einer Fahrzeugschlange, worauf eine 63-jährige aus Mühlhausen ihren Pkw abbremste. Der nachfolgende 25-jährige aus Bebra bemerkte dies zu spät. Sachschaden: ca. 3000 EUR.

Um 17.44 Uhr befuhr gestern Abend eine 56-jährige Pkw-Fahrerin aus Annaberg auf der B 27 von Wichmannshausen in Richtung Hoheneiche. Dabei geriet sie mit ihrem Auto nach rechts von der Straße ab, rutschte einen vier Meter tiefen Abhang hinunter, durchfuhr den dortigen Graben, wobei noch ein kleiner Baum "gefällt" wurde, bevor das Auto zum Stehen kam. Die Fahrerin wurde leicht verletzt; der Sachschaden beträgt ca. 2000 EUR.

Ein 49-jähriger aus Hessisch Lichtenau befuhr gestern Abend, um 18.50 Uhr, mit seinem Pkw mit Anhänger die Leipziger Straße in Waldkappel. In Höhe Haus-Nr. 25 hielt er sein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand an, was die nachfolgende 49-jährige Pkw-Fahrerin aus Waldkappel zu spät bemerkte und auffuhr. Wie bei der Unfallaufnahme festgestellt wurde, war diese nicht unerheblich alkoholisiert, worauf eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt wurde. Sachschaden: ca. 4000 EUR.

Um 03.10 Uhr kollidierte vergangene Nacht ein 30-jähriger aus Vellmar mit einem Reh, das zwischen Reichensachsen und Langenhain von dem Klein-Lkw erfasst wurde. Das Reh verendete an der Unfallstelle; Sachschaden: ca. 500 EUR.

Ein weiterer Unfall mit einem Reh ereignete sich bereits, um 00.20 Uhr, auf der B 7 zwischen Bischhausen und Oetmannshausen. Dort wurde das Tier ebenfalls von einem Klein-Lkw erfasst, der von einem 70-jährigen aus Eschwege gefahren wurde. Auch hier verendete das Tier an der Unfallstelle; der Sachschaden wird auf ca. 300 EUR geschätzt.

Sachbeschädigung

Im Verlauf der vergangenen Nacht wurde in der Pontaniestraße in Eschwege ein schwarzer Pkw Kia Soul beschädigt. Das Auto war auf dem Parkplatz an der Struthschule geparkt und wurde von unbekannten Tätern auf der Fahrer- und Beifahrerseite komplett zerkratzt. Schaden: 500 EUR.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfall

Um 20.40 Uhr kollidierte gestern Abend ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen mit einem Fuchs, der die L 4724 zwischen Uengsterode und Laudenbach überquerte. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000 EUR.

Diebstahl

Von einem Mokick-Roller, der in Wickersode in der Hauptstraße abgestellt war, wurde am vergangenen Freitag festgestellt, dass das rote Versicherungskennzeichen (947-LBR) abgeschraubt und entwendet wurde. Hinweise: 05602/93930.

Einbruch in Imbiss

Zwischen dem 30.03.14, 16.00 Uhr und dem 31.03.14, 1045 Uhr drangen unbekannte Täter in einen Imbiss in der Leipziger Straße in Hessisch Lichtenau ein. Diese hebelten eine Tür auf und drangen in den Imbiss ein. Offensichtlich wurde jedoch nichts entwendet, wodurch es beim Sachschaden von ca. 400 EUR bleibt. Hinweise: 05602/93930.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: