Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 28.01.14

Eschwege (ots) - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Mit einem Reh kollidierte vergangene Nacht, um 04.40 Uhr, ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Weißenborn, der zwischen dem Wasserbehälter Schlierbach und Oberdünzebach in Höhe des dortigen Parklatzes unterwegs war. Das Reh lief anschließend davon, am Pkw entstand ein Schachschaden von 600 EUR.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gestern Morgen zwischen Treffurt und Wanfried. In Höhe des Abzweigs nach Altenburschla wurde ein Reh von dem Pkw eines 51-jährigen aus Treffurt erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle; am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000 EUR.

Um 18.00 Uhr ereignete sich gestern Abend ein Unfall zwischen Hilgershausen und Kammerbach, als sich von einem Hang Steinbrocken gelöst hatten und auf die Straße rollten. Dadurch wurde der Pkw einer 49-jährigen aus der Gemeinde Berkatal beschädigt, die in Richtung Kammerbach unterwegs war. Schaden: ca. 500 EUR.

Nachträglich angezeigt wurde noch eine Unfallflucht aus der Leuchtbergstraße in Eschwege. Dort wurde zwischen dem 24.01.14, 15.00 Uhr und dem 25.01.14, 11.00 Uhr ein Pkw Skoda Oktavia beim Ein- oder Ausparken im Heckbereich angefahren, wodurch ein Schaden von ca. 200 EUR entstand. Hinweise: 05651/9250.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Zwischen dem 24.01. und dem 27.01.14 wurde die Scheibe eines Fensters an einem Nebengebäude der Volkshochschule Eschwege auf dem Schulberg in Eschwege durch unbekannte Täter eingeschlagen. Bereits am 18.01.14 wurde die Scheibe des Fensters schon einmal eingeschlagen. Der Sachschaden wird mit 141 EUR angegeben. Hinweise: 05651/9250.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Um 11.52 Uhr wurde gestern Mittag ein 26-jähriger aus Eschwege mit seinem Pkw auf dem "Heuberg" angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von ca. zwei Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Polizei Sontra

Verkehrsunfall

Um 18.44 Uhr befuhr gestern Abend ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Wildeck die Mühlbergstraße in Sontra und beabsichtigte nach rechts in die Göttinger Straße abzubiegen. Eine 23-jährige Pkw-Fahrerin aus Sontra fuhr zu dieser Zeit auf der Göttinger Straße stadteinwärts. Kurz vor dem Einmündungsbereich musste sie wegen eines entgegenkommenden Lkws ausweichen, wodurch es mit dem wartenden Pkw des 49-jährigen zum Zusammenstoß kam. Schaden: 3000 EUR.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Um 20.58 Uhr fuhr gestern Abend ein 38-jähriger aus Falken mit einer Sattelzugmaschine von Wendershausen in Richtung B 27, auf die er nach rechts einbiegen wollte. Dabei kam der Sattelanhänger auf dem winterglatten Einfädelungsstreifen ins Schlingern, wodurch die Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn geschoben wurde und auf einem Grünstreifen zum Stehen kam. Dabei wurde ein Verkehrszeichen umgefahren. Beim Versuch rückwärts wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, beschädigte die rechte Seite des Aufliegers noch das Gestell einer Verkehrstafel. Schaden: 500 EUR.

Um 18.30 Uhr kam es in entgegengesetzter Richtung zu einem Unfall, als eine 52-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Sooden-Allendorf von der B 27 in Richtung Wendershausen unterwegs war. Dabei kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 10 Meter einen Abhang hinunter, bevor der Pkw zum Stehen kam. Sachschaden: ca. 4000 EUR.

Brand

Um 04.30 Uhr wird vergangene Nacht der Brand einer Mülltonne gemeldet. Diese war in Witzenhausen-Werleshausen in der Straße "Am Rasen" in Brand geraten. Wie sich herausstellte wurde ausgekühlte Asche von einem Alueimer (Sonntagabend) in eine Mülltonne (Montagabend) umgeschüttet. Offensichtlich war die Asche doch noch nicht gänzlich ausgekühlt, so dass die Abfalltonne in Brand geriet und eine nebenstehende Abfalltonne und Teile des Holzverschlags durch das Feuer beschädigt wurde. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Werleshausen, die den Barnd ablöschte, nachdem bereits die Bewohner mit zwei Feuerlöschern den Brand bekämpft hatten. Schaden: 400 EUR.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-129
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: