Polizei Korbach

POL-KB: Bad Wildungen - Brandserie in Bad Wildungen - Mutmaßlicher Täter festgenommen

Korbach (ots) - In den letzten 14 Tagen ereigneten sich in Bad Wildungen insgesamt 9 Schadensfeuer. Ein unbekannter Brandstifter hatte immer wieder Müllcontainer und Wertstoffsäcke in Brand gesetzt. Am Montagabend konnten Polizeibeamte der Polizeistation Bad Wildungen den mutmaßlichen Brandstifter in unmittelbarer Tatortnähe stellen und festnehmen. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen entdeckten die Beamten den Verdächtigen, der sich hinter einem Auto zu verstecken suchte. Es handelt sich um einen 54-jährigen Mann, der in Bad Wildungen wohnt und polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist. Er befindet sich zurzeit in Polizeigewahrsam und die polizeilichen Ermittlungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren. Im Laufe des Nachmittags wird die Staatsanwaltschaft in Kassel über das weitere Vorgehen entscheiden.

Die Brandserie begann vor 14 Tagen, als in der Richard-Kirchner-Straße eine Altpapiertonne angezündet wurde. Kurze Zeit später brannten in der Itzelstraße vor einem Elektromarkt abgestellte Geräte. Die Flammen griffen auf die Außenfassade des Geschäftes über und entzündeten auf dem Dach verlegte Teerbahnen. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

(siehe OTS-Meldung vom 12.11.2014 um 13.41 Uhr)

Am Samstagabend, den 22.11.2014 kam es gegen 23 Uhr zu drei weiteren Bränden in der Bad Wildungen Innenstadt. In der Brunnenallee entzündete der Brandstifter drei Wertstoffsäcke. Zu einem größeren Schaden kam es nicht, weil der Geschädigte das Feuer rechtzeitig bemerkte und mit einem Feuerlöscher löschen konnte, bevor es auf ein Carport übergreifen konnte. Auch bei den beiden weiteren kleineren Bränden in der Brunnenallee, die sich kurze Zeit später ereigneten, entstand kein größerer Sachschaden.

Am Montag, den 24.11.2014 ging die Brandserie in den Abendstunden weiter. Von 21.37 Uhr bis 22.15 Uhr musste die Bad Wildunger Feuerwehr zu insgesamt vier Bränden in der Laustraße, 2 x Brunnenallee und in die Stöckerstraße ausrücken. In allen vier Fällen wurden wieder Müllsäcke und -container angezündet. Während drei der Brände glimpflich abgingen, mussten in einer Kurklinik in der Stöckerstraße insgesamt 38 Frauen und Kinder wegen starker Rauchentwicklung vorübergehend evakuiert werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde aber niemand verletzt. Der Brandstifter hatte in einem Kellerlagerraum Kunststoffmülltonnen und Müllsäcke in Brand gesetzt. Durch dieses Feuer wurde der Kellerraum in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 20.000 Euro.

Die eingesetzten Beamten zeigten sich nach der Festnahme sehr erleichtert. Wir sind froh, dass wir den mutmaßlichen Brandstifter festnehmen konnten, ohne dass Menschen zu Schaden gekommen sind.

Die Korbacher Kriminalpolizei (K 10) hat die Ermittlungen übernommen und ermittelt jetzt die Hintergründe der Taten.

Volker König Polizeihauptkommissar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44150 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Korbach

Das könnte Sie auch interessieren: