Polizei Korbach

POL-KB: Bad Arolsen - Festgenommene Räuber sind für weitere Straftaten verantwortlich - Geschädigte gesucht

Korbach (ots) - Kurz vor Weihnachten konnte die Korbacher Kriminalpolizei (K 10) zwei mutmaßliche Räuber festnehmen. Beide sitzen seit dieser Zeit in Untersuchungshaft.

Siehe Pressemeldung vom 15.12.2013 um 7.33 Uhr und Pressemeldung vom 23.12.2013 um 11.29 Uhr

In der Zwischenzeit konnte die Kriminalpolizei ermitteln, dass die Täter auch für weitere Straftaten in Bad Arolsen verantwortlich sind. Den beiden mutmaßlichen Räubern werden weitere 15 Straftaten zur Last gelegt. Darunter sind drei weitere Raubdelikte, Bedrohungen, Verstöße gegen das Waffengesetz, Körperverletzungsdelikte, Diebstähle aus Fahrzeugen und auch 4 Wohnungseinbrüche.

Bei ihren Ermittlungen ist die Kriminalpolizei auf der Suche nach zwei Geschädigten.

Zum einen sucht sie einen Geschädigten nach einer Körperverletzung am Samstag, den 14.12.2013 gegen 18 Uhr in der Bahnhofstraße. In seiner Vernehmung hat einer der beiden mutmaßlichen Räuber gestanden, dass er nach dem Überfall in der Bahnhofstraße einen unbeteiligten Autofahrer geschlagen habe, um ihn einzuschüchtern. Eventuell hat dieser Autofahrer Beobachtungen zu dem vorangegangenen Raubüberfall auf einen Lottoladen gemacht. Zum andern sucht sie einen Geschädigten aus einem Diebstahl aus PKW. In seiner Vernehmung gestand einer der beiden Täter, dass er in der Nacht zum 29.11.2013 die Scheibe eines PKW in der Prof.-Bier-Straße eingeschlagen und aus dem Auto eine größere Tasche mit einem Skianzug gestohlen hat. Diese Tat wurde von dem Geschädigten bislang nicht bei der Polizei angezeigt.

Die Polizei ist auf der Suche nach den beiden Geschädigten. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631-971-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Die Ermittlungen sind noch in vollem Gange. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die beiden noch für weitere Straftaten verantwortlich sind.

Volker König Polizeihauptkommissar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44150 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Korbach

Das könnte Sie auch interessieren: