Polizei Homberg

POL-HR: Fritzlar: Raub am 20.12.2014 - Fahndung mit Phantombild

POL-HR: Fritzlar: Raub am 20.12.2014 - Fahndung mit Phantombild
Phantombild Raub Fritzlar, 20.12.2014

Homberg (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 23.12.2014

Fritzlar Raub am 20.12.2014 - Fahndung mit Phantombild

Am Samstagabend (20.12.2014), gegen 18:45 Uhr, ereignete sich am Nachttresor der Kreissparkasse Schwalm-Eder in der Georgengasse 1 in Fritzlar ein versuchter Raubüberfall auf eine 46-jährige Frau (die Polizei berichtete - siehe u.a. Presseinformation vom 20.12.2014, 23:48 Uhr). Die Polizei konnte zwischenzeitlich mithilfe eines Zeugen ein Phantombild des Täters erstellen und wendet sich mit diesem Bild, mit der Bitte um Hinweise, an die Öffentlichkeit. Beschreibung des Täters: Ca. 170 cm groß, schlanke Gestalt, helle Haut, geschätztes Alter ca. 22 Jahre, mittelblonde Haare - an den Seiten und hinten anrasiert. Der Täter trug zur Tatzeit eine weiße Jogginghose und eine dunkle Jacke. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zur Identität, der auf dem Phantombild gezeigten Person geben. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Tel.: 05681/7740.

Anlage: Phantombild.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Reinhard Giesa Pressesprecher

Vorausgegangene Presseinformation vom 20.12.2014:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Täter in Fritzlar hatte es auf Geldbombe mit den Tageseinnahmen abgesehen - Bäckereiangestellte leicht verletzt - Täter ohne Beute zu Fuß geflüchtet

20.12.2014 - 23:48

Kassel - Am Samstagabend (20.12.2014), gegen 18:45 Uhr, ereignete sich am Nachttresor der Kreissparkasse Schwalm-Eder, in Fritzlar, in der Georgengasse 1, ein versuchter Raubüberfall auf eine 46-jährige Bäckereiangestellte aus Borken. Sie wollte gerade die Geldbombe mit den Tageseinnahmen in den Nachttresor einwerfen, als unvermittelt ein Täter auf sie zukam und ihr Reizgas in das Gesicht sprühte. Die Angestellte hielt die Geldbombe fest, worauf der Täter von seiner weiteren Tatausführung Abstand nahm. Die Verletzungen bei der Geschädigten durch das Reizgas wurden ambulant im Krankenhaus in Fritzlar versorgt. Die sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen führten bis jetzt nicht zu einer Täterfestnahme. Die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis sucht jetzt nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird: Männlich, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, ca. 22 Jahre alt, mittelblonde Haare, die an den Seiten und hinten anrasiert sind. Bei der Bekleidung ist nur bekannt, dass der Täter eine weiße Jogginghose und eine dunkle Jacke trug. Die mit den Ermittlungen betrauten Beamte des für Raubdelikte zuständige Kommissariats K10 bei der Polizeidirektion Schwalm-Eder in Homberg bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 05681-7740 bei der Polizeistation in Homberg/Efze oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Weber, Erster Polizeihauptkommissar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44149 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
Polizeipräsidium Nordhessen

Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Homberg

Das könnte Sie auch interessieren: