Polizei Homberg

POL-HR: Bad Zwesten, Edermünde: Wohnungseinbrüche

Homberg (ots) - Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 15.01.2015

Bad Zwesten Einbruch in Wohnhaus Tatzeit: Dienstag, 14.01.2014, zw. 13:00 Uhr und 20:00 Uhr

Unbekannte Täter verübten am Dienstag, zwischen 13.00 und 20.00 Uhr einen Einbruch in ein Wohnhaus in der Fontanestraße in Bad Zwesten. Sie stahlen Schmuck und etwas Bargeld aus dem Haus. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Täter hatten eine Terrassentür aufgebrochen, um in das Gebäude eindringen zu können. Innen hatten sie Schränke und Schubläden nach Diebesgut durchsucht. Hinweise bitte an die Polizei in Fritzlar, Tel. 05622/99660.

Edermünde Einbruch in Wohnhaus Tatzeit: Dienstag, 14.01.2014, zw. 10:00 Uhr und 19:30 Uhr

Unbekannte Täter verübten am Dienstag, zwischen 10.00 und 19.30 Uhr einen Einbruch in der Straße Am Knepperling in Grifte. Sie stahlen Bargeld, Schmuck und eine Herrenarmbanduhr. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Täter hatten die Verglasung einer Terrassentür eingeschlagen, um in das Gebäude eindringen zu können. Hinweise bitte an die Polizei in Fritzlar, Tel. 05622/99660.

Tipps zum Einbruchschutz:

   Insbesondere in dieser Jahreszeit nutzen Einbrecher die früh 
einsetzende Dunkelheit. Dabei kommt es ihnen zusätzlich gelegen, dass
in den frühen Abendstunden manches Haus leer steht, z.B. dadurch, 
dass die Bewohner noch Einkäufe erledigen. So können Sie die Gefahr, 
Opfer eines Einbruchs zu werden deutlich minimieren: - Täuschen Sie 
Anwesenheit vor - z.B. Beleuchtung von Innenräumen durch den Einsatz 
von Zeitschaltuhren -	Schließen Sie beim Verlassen des Hauses alle 
Türen ab und verriegeln Sie die Fenster
   - 	Lassen Sie bei Abwesenheit die Rollladen herunter - 
     insbesondere rückwärtige und sichern Sie diese gegen 
     Hochschieben
   - 	Sorgen Sie für Außenbeleuchtung -	Rüsten Sie Fenster und 
     Terrassentüren mit geeigneten Aufhebelsperren und abschließbaren
     Griffen aus
   - Bewahren Sie größere Geldbeträge oder Wertgegenstände nicht in 
     der Wohnung auf oder verschließen Sie diese in speziellen 
     Wertschränken
   - 	Sollten Sie Täter überraschen, stellen Sie Sich diesen nicht in
     den Weg, sondern verständigen Sie schnellst möglich die Polizei 

Fenster und Türen verfügen oft nicht über Einbruch hemmende Ausstat-tung/Beschläge. Durch eine Nachrüstung mit Einbruch hemmenden Bauteilen lassen sich nachweislich viele Einbrüche verhindern.

Tipps im "interaktiven Musterhaus" Wie man sich vor einem Einbruch wirksam schützen kann, zeigt die Polizei unter dem Titel "Sicher wohnen - Einbruchschutz" auch im Internet unter www. polizei-beratung.de . Rund um ein "interaktives Musterhaus" werden Tipps und Hinweise - von "A" wie "Alarmanlage" bis "Z" wie "Zusatzschlösser" zum Einbruchschutz von Türen, Fenstern, Rollläden, Garagen und Grundstücken per Mausklick aufgezeigt.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Reinhard Giesa Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44149 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
Polizeipräsidium Nordhessen

Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Homberg

Das könnte Sie auch interessieren: