Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Unfallflucht an Wilhelmshöher Allee: Verfasser eines Hinweiszettels als wichtiger Zeuge gesucht

Unbekannter Verfasser dieses Hinweiszettels als Zeuge einer Unfallflucht gesucht. (Kennzeichen ist aus Datenschutzgründen geschwärzt)

Kassel (ots) - Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei sind derzeit auf der Suche nach dem bislang unbekannten Verfasser eines Hinweiszettels, da dieser offenbar Augenzeuge einer Verkehrsunfallflucht an der Wilhelmshöher Allee am Mittwochnachmittag geworden war. Mit der Veröffentlichung eines Fotos des Zettels hoffen sie nun, dass dessen Verfasser auf den Fall aufmerksam wird und sich bei der Polizei als Zeuge meldet. Er oder sie könnte für die weiteren Ermittlungen bedeutsame Angaben zum bislang unbekannten Fahrer und Unfallverursacher machen.

(Beachten Sie bitte auch das Foto des Hinweiszettels, das dieser Pressemitteilung beigefügt und unter http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 zum Download bereitgestellt ist.)

Die aus dem Landkreis Kassel stammende 55-jährige Halterin eines weißen 2er BMW hatte ihren Pkw am Mittwochnachmittag nur für rund zehn Minuten, in der Zeit von 16:20 bis 16:30 Uhr, auf dem Parkstreifen in der Wilhelmshöher Allee, in Höhe der Hausnummer 268, in Fahrtrichtung "Bergpark" abgestellt. Besonders ärgerlich, dass in dieser kurzen Zeit ein anderes Fahrzeug ihren geparkten Wagen touchiert, dabei den Außenspiegel abgerissen hatte und von der Unfallstelle geflüchtet war. Dadurch war ein Sachschaden von über 1.000,- Euro an dem BMW entstanden. Das Unfallopfer hatte der zum Tatort gerufenen Streife des Polizeireviers Süd-West anschließend den Hinweiszettel übergeben, den sie bei der Rückkehr an ihrem beschädigten Auto vorgefunden hatte. Er stammt offenbar von einem Augenzeugen. Die Ermittlungen zu dem auf dem Zettel genannten Kennzeichen, das auf dem beigefügten Foto aus Datenschutzgründen unkenntlich ist, führten zwar tatsächlich zu einem Lkw und deren Halterfirma, bislang aber nicht zu dem verursachenden Fahrer.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe erhoffen sich mit der Zeugenaussage des Verfassers des Zettels, Hinweise zum Fahrer des Lkw zur Unfallzeit zu bekommen. Dieser Zeuge, aber auch andere Zeugen, die den Unfall möglicherweise beobachtet haben, werden daher gebeten, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz Polizeioberkommissar -Pressestelle- Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: