Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bettenhausen: Folgemeldung 3 zur Unfallflucht mit tödlich verletztem 75-Jährigen: Ermittler veröffentlichen Fahndungsplakat; Staatsanwaltschaft lobt 2.000,- Euro Belohnung aus

ein Dokument zum Download

Kassel (ots) - Gemeinsame Presseveröffentlichung der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch unsere am Samstag, 19.11., Montag, 21.11. und Montag, 28.11. veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen sowie das dieser Folgemeldung beigefügte und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellte Fahndungsplakat.)

Im Zusammenhang mit der Unfallflucht an der Leipziger Straße am 18. November 2016, bei der ein 75-jähriger Fußgänger tödlich verletzt wurde, suchen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe des Polizeipräsidiums Nordhessen nun mit einem Fahndungsplakat nach Zeugen. Sie erhoffen sich dadurch, Hinweise auf den bislang unbekannten Verursacher aus der Bevölkerung zu bekommen.

Mit Fahndungsplakat auf Zeugensuche

Die Ermittler werden im Laufe des morgigen Donnerstagvormittags damit beginnen, Fahndungsplakate rund um den Unfallort und in öffentlichen Verkehrsmitteln aufzuhängen. Mit Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle und den folgenden Fragen wenden sie sich an die Bevölkerung:

   - Wem sind am Freitag, 18. November 2016, gegen 19.30 Uhr, 
     Fahrzeuge aufgefallen, die vom Grundstück Leipziger Straße 287 
     in Kassel gefahren sind?
   - Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht?
   - Wer hielt sich zur Unfallzeit im Bereich des Unfallortes auf? 

Zeugen wenden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 an die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Nordhessen.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Unfallflucht führen, hat die Staatsanwaltschaft Kassel eine Belohnung von 2.000,- Euro ausgelobt. (Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Bedienstete, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftaten gehört, bestimmt. Die Zuerteilung und ggfs. Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.)

Matthias Mänz Polizeioberkommissar Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561 - 910 1021

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Staatsanwaltschaft Kassel Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: