Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Immenhausen
Holzhausen: Polizei bittet um Hinweise nach Straßenraub am Waldrand in Holzhausen

Kassel (ots) - Am Mittwochnachmittag kam es in Holzhausen zu einem Raub am Waldrand an der Kleebergstraße. Zwei dunkel gekleidete Täter sollen dort einen 14-Jährigen aus Fuldatal attackiert und ihm einen Nintendo DS 2 sowie Schreibutensilien aus dem Schulrucksack geraubt haben. Da die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bei ihren bisherigen Ermittlungen noch keinerlei Hinweise auf die beiden Täter bekommen haben, hoffen sie nun auf Zeugenhinweise.

Wie der Jugendliche in seiner Vernehmung angab, war er am Mittwoch auf dem Nachhauseweg von der Schule mit dem Bus in Holzhausen umgestiegen. Auf dem Weg zu Fuß zwischen der Haltestelle Holzhausen-Süd und der Haltestelle Kleebergstraße sei er von zwei dunkel gekleideten Unbekannten überfallen worden. Sie seien im Bereich der Einmündung Rehwinkel / Kleebergstraße aus dem Wald auf ihn zugekommen, woraufhin er noch versucht habe, zu flüchten. Die beiden hätten ihn jedoch eingeholt und gewaltsam zu Boden gebracht. Anschließend nahmen sie ihm den Rucksack vom Rücken und durchsuchten diesen. Nachdem sie daraus den Nintendo DS 2 und die Schreibutensilien entwendeten, seien sie wieder in den Wald in nördliche Richtung geflüchtet. Während der Tat habe er laut um Hilfe geschrien, was scheinbar jedoch niemand hörte. Der 14-Jährige, der körperlich unverletzt geblieben war, gab an, nach der Tat unter Schock gestanden zu haben und mit dem Bus nach Hause gefahren zu sein. Dort erzählte er seinem Vater von dem Raub, der daraufhin sofort die Polizei verständigte.

Die Täter sollen beide etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und mit schwarzen Jogginghosen, schwarzen Sweatshirts mit tief ins Gesicht gezogenen Kapuzen, dunklen Schuhen und weißen Handschuhen, möglicherweise Einweghandschuhen, bekleidet gewesen sein.

Die Ermittler des Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: