Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Brandstiftung an Autos und Altpapiercontainer; Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Kassel (ots) - Innerhalb von knapp drei Stunden waren Polizei und Feuerwehr in der Nacht von Samstag auf Sonntag in insgesamt sechs Brandfällen eingesetzt. Dabei sind sechs Autos und drei Altpapiercontainer durch die Flammen beschädigt worden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf über 35.000 Euro. Die Taten ziehen sich von 22 Uhr bis 0.50 Uhr durch die Kasseler Stadtteile Nord, Fasanenhof und Wesertor. Beamten des Polizeireviers Mitte gelingt schließlich die Festnahme von zwei 30 und 34 Jahre alten Tatverdächtigen.

21.000 Euro Schaden bei den ersten beiden Bränden

Der erste Anruf erreichte die Kasseler Polizei zeitgleich mit der Feuerwehr am Samstagabend gegen 22 Uhr. Mehrere Bewohner meldeten zwei in Flammen stehende Altpapiercontainer im Bereich der Tankstelle an der Bunsenstraße, Einmündung Eisenschmiede. Nur wenige Minuten später folgte der Hinweis auf einen brennenden VW Golf, der rund 50 m weiter an der Bunsenstraße auf einem Firmenparkplatz abgestellt war. Der Sachschaden an diesem Pkw beläuft sich auf rund 18.000 Euro. Ein daneben geparkter Ford Galaxy war infolge der Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt worden. Dieser Schaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Zeugen hatten bereits in diesem Fall zwei Männer vom Tatort flüchten sehen. In der sich anschließenden Fahndung, an der sich mehrere Funkstreifen der Kasseler Polizei beteiligten, ergaben sich keine weiteren Hinweise auf die Täter.

Erneute Fahndung nach zwei Männern

Gegen kurz nach Mitternacht brannte der nächste Pkw. Ein Zeuge meldete gegen 0.10 Uhr in der Fiedlerstraße vor Hausnummer 4 einen brennenden VW Golf. Auch hier sah ein Zeuge zwei Männer davonrennen, anschließend schlugen Flammen aus dem vorderen Radkasten. Der Brand konnte rechtzeitig gelöscht werden, bevor der gesamte Wagen in Flammen stand. Der Sachschaden beläuft sich allerdings immer noch auf rund 5.000 Euro.

Noch zwei Autos und ein Container betroffen

Rund zwanzig Minuten später folgten die nächsten zwei Meldungen über Pkw-Brände in der Liebigstraße und der Mönchebergstraße. In der Liebstraße brannte ein Ford Ka. Nachdem die Feuerwehr den Wagen gelöschte hatte, waren gleich zwei Brandstellen, einmal am Vorderreifen und einmal am Heck, festgestellt worden. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. In der Liebigstraße gar 5.000 Euro. Ein am Straßenrand geparkter Opel Astra war mit Brandbeschleuniger im Bereich eines Vorderreifens angesteckt worden. Hier brannte zeitgleich ein Altpapiercontainer ab.

Festnahme der Tatverdächtigen

Gegen kurz vor 1 Uhr gelang schließlich einer Zivilstreife des Polizeireviers Mitte im Bereich des Mittelrings und der Ihringshäuser Straße zwei Männer festzunehmen, die auf die Beschreibungen der Zeugen passte. Die Beamten stellten bei den in Kassel wohnenden 30 und 34 Jahre alten Männern Brandbeschleuniger und Feuerzeuge sicher. Daraufhin mussten sie die Polizisten begleiten und die weitere Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Versuchte Inbrandsetzung

Am Sonntagmorgen meldete sich schließlich noch ein 55 Jahre alter Autobesitzer aus der Ihringshäuser Straße im Stadtteil Wesertor. Er hatte beim Wechseln seines platten Reifens festgestellt, dass dieser zum Teil Brandspuren aufwies. Vermutlich geht auch diese Beschädigung auf das Konto der Tatverdächtigen. Die Tatzeit und der Tatort, der unmittelbar im Bereich des Festnahmeortes liegt, sprechen dafür.

Die weiteren Ermittlungen werden von den für Brände zuständigen Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt. Sie bitten Zeugen, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, ihre Beobachtungen unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen mitzuteilen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: