Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Folgemeldung zum Überfall auf Spielothek; Polizei fahndet mit Video und Fotos aus Überwachungskamera nach dem Täter

Fotocollage zeigt den Täter.

Kassel (ots) - Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Kassel und des Polizeipräsidiums Nordhessen

(Beachten Sie bitte auch unsere bereits veröffentlichte Pressemeldung vom 29. August, 13.13 Uhr: "Kassel Rothenditmold: Überfall auf Spielothek; Zeugen gesucht".)

Wie bereits Anfang der Woche berichtet, überfiel in der Nacht von Freitag auf Samstag ein maskierter Täter die Spielothek an der Wolfhager Straße, Ecke Philippistraße und erbeutete unter Vorhalt einer Pistole einen geringen Bargeldbetrag und die Handtasche des Opfers. Nun fahndet die Kasseler Polizei mit einer kurzen Videosequenz und Fotos aus der Überwachungskamera der Spielothek nach dem bislang unbekannten Mann. Sowohl die Videosequenz als auch die Fotos sind über www.polizei.hessen.de abzurufen.

Der abgebildete Tatverdächtige hat eine sportliche Figur und ist etwa 1,90 m groß. Er war zur Tatzeit mit einer dunklen Kapuzenjacke mit hellem Reißverschluss und einem weißen Logo auf der linken Brust bekleidet. Zudem trug er eine verwaschene blaue Jeanshose und hatte sich mit einem dunklen Schal vor dem Mund maskiert. In der Hand trug er eine schwarze Pistole. Später holte er eine gelbe Plastiktüte hervor. Wie das Opfer berichtet, soll er Deutsch mit südländischem Akzent gesprochen haben.

Die Tat ereignete sich am frühen Samstagmorgen, 27. August, gegen 2 Uhr. Zu dieser Zeit betrat der Räuber den Haupteingang an der Philippistraße, ging direkt auf die Mitarbeiterin zu und forderte das Bargeld. Dabei richtete er eine schwarze Pistole auf die Mitarbeiterin. Zur Untermauerung seiner Forderung schlug und trat er sogar auf die 50-Jährige ein. Nachdem er feststellte, dass die Kasse bereits leer war, griff er nach einem Fünf-Euro-Schein, der zusammen mit ihrer hellgrauen Handtasche im dortigen Regal lag und flüchtete aus der Notausgangstür auf die Wolfhager Straße und von dort in unbekannte Richtung. Die Kassiererin war glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Gäste waren zur Tatzeit nicht in der Spielothek.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubüberfälle zuständigen K 35 der Kasseler Kriminalpolizei bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1020

Dr. Götz Wied Oberstaatsanwalt Tel.: 0561 - 912 2717

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: