Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Fuldabrück: Brachialer Einbruch in Getränkemarkt: Täter erbeuteten Zigaretten; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Am späten Samstagabend kam es im Fuldabrücker Ortsteil Bergshausen zu einem brachialen Einbruch in einen Getränkemarkt. Bei der nur wenige Minuten dauernden Tat hatten es die bislang unbekannten Täter auf Zigaretten abgesehen, mit denen sie anschließend aus dem Gebäude flüchteten. Die Ermittler des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder ihr möglicherweise verwendetes Fluchtfahrzeug geben können.

Der Einbruchsalarm des Marktes war um kurz nach 23 Uhr bei der zuständigen Sicherheitsfirma aufgelaufen, die daraufhin die Polizei alarmierte. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief anschließend ohne Erfolg. Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo berichten, lässt sich anhand der Aufzeichnungen einer Videoüberwachungskamera nachvollziehen, dass der Einbruch in weniger als fünf Minuten vonstattenging. Mindestens zwei dunkelgekleidete und maskierte Täter hatten gegen 22:55 Uhr die Glasschiebetür am Eingangsbereich des Getränkemarktes im Ostring mit einer Steinplatte eingeworfen und die Tür anschließend gewaltsam aufgebrochen. Danach gingen sie gezielt zu den Regalen mit Tabakwaren im Kassenbereich und entwendeten dort Zigaretten. Ersten vorsichtigen Schätzungen zu Folge machten sie bei dem Einbruch Beute von rund 1.500,- Euro und richteten einen Schaden von etwa 5.000,- Euro an. Die Tabakwaren packten sie in einen großen sackähnlichen Gegenstand und verließen anschließend wieder durch die Eingangstür das Gebäude. Von dort flüchteten sie vermutlich zu Fuß hinter den Getränkemarkt in Richtung der Flughafenstraße. Bislang ist nicht bekannt, ob die Täter irgendwo ein Fluchtfahrzeug abgestellt hatten.

Die Ermittler des Kommissariats 21/22 bitten Zeugen, die am Samstagabend in Bergshausen Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter oder ein möglicherweise von ihnen genutztes Fluchtfahrzeug geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: