Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Baunatal: 200 Euro mit "Geldwechsel-Trick" erbeutet; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Ein 83 Jahre alter Mann aus Baunatal ist am Samstagvormittag in der Tiefgarage eines Einkaufsmarkts am Baunataler Marktplatz Opfer eines Geldwechsel-Trickdiebstahls geworden. Wie er bei der Anzeigeerstattung gegenüber den am Tatort eingesetzten Polizeibeamten des Reviers Süd-West mitteilte, sprach ihn um 10.20 Uhr ein Mann mit südeuropäischem Äußeren an und fragte ihn, ob er eine 2-Euro-Münze wechseln könne. Hilfsbereit schaute der 83-Jährige in seiner Geldbörse nach und erwiderte, dass er nur 1,50 Euro habe. Mit der Bemerkung, dass ihm das auch reichen würde, griff der Unbekannte selbst in die Geldbörse und ging weg. Kurz darauf bemerkte der Geschädigte, dass ihm 200,-- Euro aus dem Scheinfach seiner Geldbörse geklaut worden waren. Das Geld hatte er unmittelbar zuvor an einem Geldausgabeautomaten in der Nähe abgehoben. Möglicherweise war er dabei bereits von dem Mann beobachtet worden.

Zeugen gesucht

Der Täter soll etwa 50 Jahre alt, ca. 1,75 m groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Er habe ein südeuropäisches Äußeres gehabt mit schwarzen Haaren und Stirnglatze. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Hose und ein blaues Hemd. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall des Trickdiebstahls führt das Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo. Hinweise möglicher Zeugen zur Tat oder zu den Tatverdächtigen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Telefonnummer 0561 - 9100 entgegen.

Polizei rät zur Vorsicht

Nicht jeder Mensch, der um einen Gefallen bittet, führt Böses im Schilde. Dennoch sollte man immer sehr aufmerksam sein, wenn man seine Geldbörse zückt. Betrügerische Spendensammler oder wie in diesem Fall Trickdiebe sind äußerst fingerfertig und schaffen es immer wieder, durch geschickte Ablenkung "nebenbei" auch Geldscheine aus dem Portmonee zu ziehen. Da hilft vor allem Abstand halten und keinen dicht an sich und die Geldbörse heranzulassen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter:

www.polizei.hessen.de oder www.polizei-beratung.de

Jürgen Wolf - Polizeihauptkommissar - Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: