Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Autobahn 49 - Gudensberg: Alleinunfall mit schwer verletztem 29-Jährigen: Zunächst Suche nach Mitfahrer

Das Foto zeigt den Unfallwagen an der Unfallstelle.

Kassel (ots) - Am gestrigen Donnerstagabend ereignete sich auf der Autobahn 49 bei Gudensberg im Schwalm-Eder-Kreis ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der 29 Jahre alte Fahrer aus Homberg / Efze schwer verletzt wurde. Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr suchten nach dem Unfall zunächst rund eine Stunde mit Suchscheinwerfern und einer Wärmebildkamera nach einem möglichen Mitfahrer, da der Autofahrer dies gegenüber dem Rettungsdienst andeutete. Wie sich später im Kasseler Krankenhaus herausstellte, hatte der 29-Jährige dies aufgrund seiner unfallbedingten beeinträchtigten Wahrnehmung geäußert.

(Beachten Sie bitte auch die im elektronischen Versand über OTS beigefügten und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellten Fotos von der Unfallstelle)

Der Alleinunfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr. Zu dieser Zeit war der 29-Jährige mit seinem VW Polo auf der A 49 in Richtung Kassel unterwegs. Vermutlich aufgrund seiner den Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit kam der Homberger hinter der Anschlussstelle Gudensberg, unweit des Parkplatzes "Am Sonnenborn", auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchfuhr er zunächst den Flutgraben, wurde aus diesem herauskatapultiert und krachte in knapp 2 Meter Höhe gegen die dortigen Bäume. Ein Verkehrsteilnehmer, der an der Unfallstelle vorbeikam, setzte schließlich den Notruf ab. Ein Rettungswagen brachte den Fahrer in ein Kasseler Krankenhaus, ein Abschleppfahrzeug barg den völlig demolierten Pkw. Der wirtschaftliche Totalschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Der rechte Fahrstreifen war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 23 Uhr wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie den Suchmaßnahmen voll gesperrt. Zu erwähnenswerten Verkehrsbehinderungen kam es dabei nicht.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: