Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Unfall zwischen Linienbus und Pkw: Zwei Verletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden

Kassel (ots) - Am heutigen Montagmittag ereignete sich im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe ein Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus der Deutschen Bahn und einem Pkw, bei dem sich die Beifahrerin aus dem Auto und ein Fahrgast des Linienbusses verletzten. Der Gesamtsachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt nach Schätzung der am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West rund 20.000 Euro.

Der Unfall ereignete sich gegen 11.45 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr ein 42-Jähriger aus Thüringen mit seinem Opel Astra die Landgraf-Karl-Straße in Richtung der Wilhelmshöher Allee. In Höhe der Friedrich-Naumann-Straße wendete er sein Auto und übersah den auf den Schienen in dieselbe Richtung fahrenden Linienbus, der daraufhin frontal in die Fahrerseite des Autos krachte. Infolge des Zusammenstoßes verletzte sich die 46 Jahre alte Beifahrerin im Pkw, die ebenfalls aus Thüringen stammt. Ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus. Offenbar nur leichte Verletzungen erlitt eine 54-Jährige aus Kassel. Sie war in dem Linienbus unterwegs, hatte gestanden und stürzte infolge des Anpralls zu Boden. Neben ihr war noch ein weiterer Fahrgast geschädigt worden. Bei dem Unfall schlug der Rolllator eines 45 Jahre alten Fahrgastes aus Bad Emstal gegen eine Bordwand und wurde dabei beschädigt.

Der Opel des Thüringer war nicht mehr fahrbereit, musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Linienbus konnte die wenigen Hundert Meter zum Bahnhof zwar noch selbständig zurücklegen, musste aber aufgrund der erheblichen Beschädigung im Frontbereich ausgetauscht werden. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der Landgraf-Karl-Straße für rund 30 Minuten zu Verkehrsbehinderungen. Auch der Schienenverkehr war davon betroffen. Die weiteren Unfallermittlungen werden beim Polizeirevier Süd-West geführt.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: