Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Innenstadt: Einsatz am Königsplatz sorgt für Aufsehen: 35-Jähriger nach Sexualdelikt festgenommen

Kassel (ots) - Ein polizeilicher Einsatz in einem Einkaufszentrum am Kasseler Königsplatz sorgte am Samstagnachmittag für Aufsehen. Ein 35-Jähriger aus Kassel fasste eine Frau trotz ihres Widerstandes mehrfach unsittlich an. Ihr Freund und andere Passanten hielten ihn daraufhin fest und übergaben ihn den im Einkaufszentrum eingesetzten Beamten. Dabei leistete der alkoholisierte Täter weiteren Widerstand. Zur Verhinderung weiterer Straftaten brachten ihn die Beamten zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam. Der 35-Jährige, der bereits wegen Sexualdelikte, Widerstände sowie weiterer Gewalt- und Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten ist, muss sich nun wegen Sexueller Nötigung, Beleidigung auf sexueller Basis und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich die Straftat auf einer Rolltreppe gegen 14.15 Uhr. Dem 36 Jahre alten Opfer zufolge riss der Mann ihren Rock hoch und fasste sie unsittlich an. Als sie sich dagegen wehrte, schlug der Mann ihre Hände beiseite und führte sein ungebührliches Verhalten fort. Erst als der Freund des Opfers eingriff, ließ der Mann von ihr ab. Mit Unterstützung des Sicherheitsdienstes und Passanten gelang es den höchst aggressiven Mann über den Ausgang Mauerstraße nach draußen zu bringen und ihn dort auf dem Boden bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizisten zu fixieren. Eine größere Menschenansammlung hatte sich sofort gebildet. Sie wurden Zeugen des außer Rand und Band befindlichen Festgenommenen, der die eingesetzten Beamten fortwährend auf sexueller Basis beleidigte. Dies setzte sich auf dem Innenstadtrevier auch gegenüber anderer Beamte fort. Er leistete dabei Widerstand. Insbesondere gegen seine Blutprobenentnahme wehrte sich der 35-Jährige, schlussendlich allerding erfolglos.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: