Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - A 7
A 49: Folgemeldung 3 zum Unfall am Autobahnkreuz Kassel-Mitte: Wegen Baggerarbeiten minimale Behinderungen

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere per OTS veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen am gestrigen Montag, 8.20 Uhr, 9.25 Uhr und 14.21 Uhr.)

Nach dem Unfall eines Tanklasters am gestrigen Montagmorgen auf dem Autobahnzubringer von der A 7 zur A 49, bei dem rund 4.000 Liter Heizöl auf die Straße und in den angrenzenden Flutgraben gelaufen waren, liefen soeben die weiteren Maßnahmen zur Schadensbeseitigung an. Nachdem die Schutzplanke an der Unfallstelle demontiert ist, werden die Baggerarbeiten beginnen. Rund 25 Quadratmeter Erdreich sind bei dem Unfall kontaminiert worden. Der gepflasterte Flutgraben wird nun auf eine Länge von 10 mal 2,5 m ausgehoben und entsorgt. Die Erdaushubtiefe liegt schätzungsweise zwischen 20 und 30 cm. Wie ein Gutachter gestern an der Unfallstelle feststellte, ist das Trinkwasser nicht gefährdet worden.

Die Arbeiten an der Unfallstelle werden von der Autobahnmeisterei Baunatal begleitet. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass der Verkehr nur minimal beeinträchtigt wird. Es kommt zwar zu einer Fahrbahnverengung, der Verkehr soll allerdings weiter fließen.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: