Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Sechs zerstörte Scheiben; kaum Beute: Polizei sucht Zeugen nach Serie von Auto-Aufbrüchen

Kassel (ots) - Am späten Samstagabend kam es in einem Wohngebiet im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe zu einer Serie von Auto-Aufbrüchen, bei der die bislang unbekannten Täter die Scheiben von fünf Fahrzeugen eingeschlagen und einen Schaden von rund 2.000,- Euro verursacht haben. Dabei blieb die Beute die sie machten vergleichsweise gering. Wie bisher bekannt ist, hatten die Täter offenbar nur eine Jacke, eine Glühbirne und ein Handyladekabel im Gesamtwert von etwa 100,- Euro gestohlen. Auch bei einem weiteren Einbruch in einen an der Nußallee abgestellten Wagen hatten Unbekannte am Samstagabend keine Beute gemacht. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Wie die an den fünf Tatorten im Wohngebiet nahe der Druseltalstraße eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, lässt sich die Tatzeit in diesen Fällen auf den Zeitraum zwischen 18 und 00:45 Uhr eingrenzen. Dabei waren die Täter immer gleich vorgegangen. Sie hatten bei den Fahrzeugen, von denen eines im Weichselweg, eines in der Druseltalstraße und drei Wagen im Memelweg abgestellt waren, jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und anschließend im Auto nach Wertsachen gesucht. Vermutlich gehen alle diese Taten auf das Konto ein und derselben Täter, wobei bislang noch keine Hinweise darauf vorliegen, ob es sich um dabei eine oder mehrere Personen gehandelt hatte. Ebenfalls unklar ist derzeit noch, ob auch der Auto-Aufbruch in der Nußallee am gleichen Abend im Zusammenhang mit der Serie im Wohngebiet an der Druseltalstraße steht. Auch in diesem Fall hatte der Täter die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und anschließend im Fahrzeug vergeblich nach Beute gesucht.

Die mit den Fällen betrauten Ermittler der Operativen Einheit der Kasseler Polizei bitten Zeugen, die im Bereich der Tatorte in dem betroffenen Wohngebiet oder an der Nußallee am Samstagabend Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: