Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - A 7
A 49: Folgemeldung 2 zum Unfall am Autobahnkreuz Kassel-Mitte: Abfahrt zur A 49 wieder frei; Trinkwasser nicht betroffen

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere per OTS veröffentlichte Erst- und Folgemeldungen von 8.20 Uhr und 9.25 Uhr.)

Die Vollsperrung der Abfahrt von der Autobahn 7 am Kreuz Kassel-Mitte zur A 49 in Fahrtrichtung Marburg und der Gegenrichtung ist soeben aufgehoben worden.

Die Unfallstelle ist begutachtet worden, der Sachschaden infolge des ausgelaufenen Heizöls beläuft sich auf rund 30.000,- Euro. Rund 25 Quadratmeter Erdreich sind kontaminiert worden. Der gepflasterte Flutgraben muss am morgigen Dienstagmorgen auf eine Länge von 10 mal 2,5 m ausgehoben werden. Die Erdaushubtiefe liegt schätzungsweise zwischen 20 und 30 cm. Wie der Gutachter an der Unfallstelle feststellte, ist das Trinkwasser nicht gefährdet.

Wie bereits berichtet, war ein Tanklaster eines Kasseler Mineralölhändlers heute Morgen gegen 7.30 Uhr auf der Verbindungsspange von der Nordfahrbahn der A 7 in Richtung A 49 unterwegs. Im dortigen Bereich brach die Achse des Lasters, die Aufhängung schlug in den Tank und scherte diesen auf. Infolge dessen liefen rund 4.000 Liter des insgesamt 6.000 Liter geladenen Heizöls auf die Fahrbahn und von dort ins angrenzende Erdreich.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: