Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Public-Viewing-Veranstaltungen ruhig verlaufen

Kassel (ots) - Einen relativ ruhigen Verlauf der Public-Viewing-Veranstaltungen verzeichnete die Kasseler Polizei in der vergangen Nacht. Anlässlich des Viertelfinalspiels zwischen Deutschland und Italien hatten sich auf dem Königsplatz ca. 1600 Zuschauer und auf der Fanmeile in der Friedrich-Ebert-Str. ca. 500 Zuschauer eingefunden. Während des Spiels kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Allerdings wurden durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes, die sich ebenfalls im Dienst befanden, insgesamt 25 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Urinierens in der Öffentlichkeit vorgelegt. 3 Mitarbeiter des Ordnungsamtes erlitten durch die Zündung eines sogenannten "Polenböllers" ein Knalltrauma. Ermittlungen hinsichtlich des Täters dauern an. Nach dem Sieg der deutschen Mannschaft stieg die Zahl der Feiernden auf der Friedrich-Ebert-Str. auf ca. 1000 Personen an. Gleichzeitig formierte sich in der Zeit von 23.50 bis 01.30 Uhr ein Autokorso in der Innenstadt an dem ca. 350 Fahrzeuge beteiligt waren. Dadurch kam es zeitweise zu massiven Verkehrsbehinderungen. Gegen einen 29-jährigen aus Kassel leitete die Polizei zwei Strafverfahren ein, nachdem dieser zunächst eine Körperverletzung begangen hatte und anschließend bei seiner Festnahme noch erheblichen Widerstand leistete. Einen 55-jährigen aus Kassel mussten die Beamten ebenfalls in Gewahrsam nehmen, da dieser stark angetrunken auf der Fanmeile randaliert und andere Gäste angepöbelt hatte.

Franz Skubski ( Erster Polizeihauptkommissar ) Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: