Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Festnahme eines Dealers; bei Flucht vor Polizei Drogen weggeworfen

Kassel (ots) - Am gestrigen Sonntagabend wollte eine Streife des Polizeireviers Mitte einen Mann in der Kasseler Fußgängerzone kontrollieren, der allerdings Fersengeld gab und zu Fuß vom Königsplatz in Richtung Entenanger flüchtete.

Der 19-Jährige Mann aus Kassel fiel den Beamten gestern Abend um halb zehn am Königsplatz auf, weil er beim Anblick des Streifenwagens einen sichtlich nervösen Eindruck machte. Die Beamten entschlossen sich, ihn zu kontrollieren. Doch dazu kam es zunächst nicht. Der 19-Jährige flüchtete schnellen Schrittes vom Königsplatz in Richtung Entenanger und wechselte dabei mehrfach seinen Fluchtweg. Erst mit Unterstützung weiterer Streifenwagen des Polizeireviers Mitte konnten sie ihm im Bereich des Entenangers den Weg abschneiden und vorläufig festnehmen.

Drogen unter Autos geworfen

Auch Zeugen hatten die Flucht beobachtet und berichtet, dass der Flüchtende mehrmals etwas unter geparkte Autos geworfen hatte. Bei der Nachschau kamen insgesamt neun verkaufsfertig verpackte Tütchen mit Marihuana zum Vorschein, die von den Beamten unter mehreren Fahrzeugen aufgefunden wurden. Aufgrund der Menge und der entsprechenden Verpackungsgrößen legten die Beamten gegen den 19-Jährigen eine Strafanzeige wegen illegalen Handels mit Cannabis vor. Er verblieb nach den polizeilichen Maßnahmen auf freiem Fuß.

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: