Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Waldau: 4000,- Euro Schaden nach Unfallflucht am Waldauer Friedhof: Polizei bittet um Hinweise

Kassel (ots) - Am vergangenen Freitag, dem 17. Juni, kam es am Waldauer Friedhof zu einer Unfallflucht, bei der der bislang unbekannte Verursacher einen silbernen Ford Transit angefahren und an diesem einen Schaden von rund 4.000,- Euro angerichtet hatte. Der Besitzer des Transits hatte erst am gestrigen Morgen Anzeige bei der Polizei in Hofgeismar erstattet. Da bislang keine Hinweise auf den verursachenden Fahrer oder dessen Fahrzeug vorliegen, bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei um Zeugenhinweise.

Wie der aus Hofgeismar stammende 44-jährige Kleinbusbesitzer den Beamten der Polizeistation Hofgeismar am gestrigen Morgen berichtete, habe er am vergangenen Freitag eine Trauerfeier auf dem Waldauer Friedhof besucht und seinen Kleinbus dort gegen 12 Uhr in einer am Friedhof gelegenen Seitenstraße der Nürnberger Straße abgestellt. Als er zwei Stunden später zu seinem Wagen zurückkam, seien ihm sofort die frischen Unfallschäden auf der gesamten rechten Fahrzeugseite aufgefallen. Von dem Verursacher der Schäden hingegen, habe jede Spur gefehlt. Auch habe er am Friedhof keine Zeugen des Unfalls ausfindig machen können und deswegen bislang keine Hinweise auf den flüchtigen Fahrer. Wie die Beamten der Polizeistation Hofgeismar berichten, waren durch den Unfall auf der gesamten rechten Seite des Kleinbusses großflächige Kratzer und Dellen entstanden. Sie gehen davon aus, dass auch das verursachende Fahrzeug bei dem Zusammenstoß deutlich sichtbare Schäden davongetragen hatte.

Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion der Kasseler Polizei sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den bislang unbekannten Verursacher oder sein beschädigtes Fahrzeug geben können und bitten diese, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: