Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Autobahn 7: Folgemeldung 2 zum schweren Verkehrsunfall auf der A 7: Vollsperrung; Landung des Rettungshubschraubers

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere Erst- und Folgemeldungen zu diesem Verkehrsunfall von 15.30 Uhr und 15.41 Uhr.)

Die Autobahn 7 ist an der Unfallstelle zwischen dem Autobahndreieck Kassel-Süd und Kreuz Kassel-Mitte wegen der Landung des Rettungshubschraubers derzeit voll gesperrt.

Verkehrsteilnehmer, die in Richtung Norden unterwegs sind, wird empfohlen den Unfallbereich weiträumig zu umfahren. Sie werden gebeten über die U 39 an der Anschlussstelle Guxhagen zur A 49 zum Kreuz-Kassel-West und von dort weiter über die A 44, A 33, A2 wieder auf die A 7 zu fahren.

Es ist momentan nicht abzusehen, wie lange die Vollsperrung dauern wird. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal sind an der Unfallstelle und klären den Unfallhergang.

Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe auslaufen, werden die dortigen Verkehrsteilnehmer gebeten, keine brennenden oder glimmenden Gegenstände aus den Fahrzeugen zu werfen.

Der Unfallhergang sowie die genauen Unfallfolgen sind derzeit noch nicht bekannt.

Es wird nachberichtet.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 / 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: