Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Festnahmen nach Störung einer nicht öffentlichen Parteiveranstaltung

Kassel (ots) - Am heutigen Sonntag kam es im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe in einem Hotel zu Störungen einer nicht öffentlichen Veranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Zunächst hatte ein als Clown verkleideter Mann Teilnehmer der Konferenz mit zwei Torten beworfen. Knapp zwei Stunden später hielten sich Personen auf dem Dach des Hotels auf und flüchteten kurz vor Eintreffen der Polizei. Insgesamt kam es zur Festnahme von drei Personen. Die weiteren Ermittlungen werden beim für Staatsschutzdelikte zuständigen Zentralen Kommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen geführt.

Die Kasseler Polizei erhielt gegen 12 Uhr Kenntnis von der Störung der Konferenz in einem Veranstaltungsraum des Hotels durch zwei Männer. Teilnehmer hatten den als Clown verkleideten Tortenwerfer, einen 31-Jährigen aus Berlin, bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Sein Begleiter hatte unmittelbar nach dem Tortenwurf die Flucht ergriffen. Der Festgenommene muss sich nun wegen Beleidigung verantworten. Er gab bei seiner Festnahme an, dass ihn vor dem Eintreffen der Polizei mehrere ihn festhaltende Personen geschlagen und getreten hätten. Diesbezüglich wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Zum zweiten Vorfall am gleichen Ort kam es gegen 13:40 Uhr, als eine Zeugin Personen auf dem Dach des Hotels beobachtete, die kurz darauf flüchteten. Bei den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nahmen Beamte der Bundespolizei zwei aus Kassel stammende Männer im Alter von 21 und 24 Jahren in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort fest. Beide stehen im Verdacht, sich zuvor auf dem Hoteldach aufgehalten zu haben. Gegen sie wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

Die weiteren Ermittlungen dauern an. Verlässliche Angaben zum Motiv der Taten können bislang nicht gemacht werden. Die Ermittler schließen einen politischen motivierten Hintergrund nicht aus. Den 21-Jährigen setzten die Beamten bereits vor Ort, die beiden weiteren Festgenommenen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Veranstaltung ist mittlerweile beendet und alle Teilnehmer abgereist.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: