POL-KS: Landkreis Kassel / Fuldatal: 40-jährige Autofahrer nach Ausweichmanöver verletzt ins Krankenhaus: Polizei sucht schwarzen Audi Kombi

POL-KS: Landkreis Kassel / Fuldatal:
40-jährige Autofahrer nach Ausweichmanöver verletzt ins Krankenhaus: Polizei sucht schwarzen Audi Kombi
Das Foto zeigt den beschädigten Wagen.

Kassel (ots) - Am heutigen Mittag ereignete sich gegen kurz nach 13 Uhr auf der B 3 zwischen Fuldatal Wilhelmshausen und Hannoversch Münden ein Verkehrsunfall, bei dem eine 40 Jahre alte Autofahrerin aus Fuldatal verletzt wurde. Sie wich einem ihr entgegenkommenden schwarzen Audi aus, kam von der Fahrbahn ab und krachte mit ihrem Opel gegen einen Baum. Die 40-Jährige hatte offenbar Glück im Unglück. Sie konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Ihr Wagen war allerdings völlig demoliert. Nun sucht die Polizei nach einem schwarzen Audi A 4 oder 6 Kombi mit KS-Kennzeichen. Dieses Auto war bereits zwischen Immenhausen-Holzhausen und Fuldatal-Wilhelmshausen aufgefallen. Kurz vor dem Unfall hatte dieser Wagen bei einem riskanten Manöver einen Rettungswagen überholt. Die Autobeschreibung deckt sich mit der, die das Unfallopfer abgab.

(Bitte beachten Sie auch die im elektronischen Versand beigefügten und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellten Fotos von der Unfallstelle.)

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, war die Fuldatalerin mit ihrem Kleinwagen auf der B 3 in Richtung Wilhelmshausen unterwegs. Etwa 1000 m vor dem Ort kam ihr auf ihrer Fahrbahn der schwarze Audi entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, riss die Autofahrerin geistesgegenwärtig ihr Lenkrad nach links und kam schließlich von der Fahrbahn ab. Auf der angrenzenden Grünfläche krachte sie gegen einen Baum und kam mit ihrem erheblich beschädigten Wagen -die Hinterachse war dabei abgerissen und schleuderte vor das Fahrzeug- nach etwa 50m zum Stehen. Mit Prellungen brachte sie der Rettungsdienst anschließend in ein Kasseler Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung nur wenig später wieder verlassen konnte. Der Sachschaden an Auto, Flur und Baum beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Nun sucht die Kasseler Polizei nach dem schwarzen Audi und dem Fahrer, der die 40-Jährige zum Ausweichen zwang. An der Unfallstelle machte sich eine Rettungswagenbesatzung bei den Polizeibeamten bemerkbar und berichteten, kurz vor dem Unfall von einem schwarzen Audi riskant überholt worden zu sein. Dies ereignete sich auf der L 3233 zwischen Holzhausen und Wilhelmshausen. Sie konnten sogar ergänzen, dass es sich um das Modell A 4 oder A 6 gehandelt haben soll. In jedem Fall soll es ein Kombi mit Kasseler Kennzeichen gewesen sein.

Nun bitten die Unfallfluchtermittler der Kasseler Verkehrsinspektion, die die weitere Sachbearbeitung übernehmen, Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer oder die Fahrerin des schwarzen Audis geben können, sich unter 0561 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: