Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Nord: Unbekannte verletzten 21-Jährigen mit Messer; Polizei ermittelt wegen Raubes und sucht Zeugen

Kassel (ots) - Zwei bislang unbekannte Männer haben am Dienstagabend in Kassel einen 21-Jährigen mit einem Messer verletzt. Da sie dem Opfer anschließend auch Geld aus dem Portemonnaie genommen haben sollen, ermitteln die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo wegen eines Raubdelikts. Der Hintergrund der Tat und der genaue Tatablauf sind derzeit noch unklar und beide Täter nicht bekannt. Daher hoffen die Ermittler nun mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen zu bekommen.

Mitarbeiter eines Kasseler Krankenhauses hatten gestern Morgen die Polizei gerufen, da ein Patient keinerlei Personalien angab, aber mit Schnittverletzungen an der Hand bereits in der Nacht operiert worden war. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei dem Mann um einen 21-jährigen Asylbewerber aus Gießen handelt. Ihnen gegenüber gab er an, dass ihn am Vorabend in Kassel zwei Unbekannte mit einem Messer verletzt und anschließend sein Bargeld geraubt haben sollen. Die weiteren Ermittlungen des für Raubdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 35 ergaben, dass sich der vom Opfer beschriebene Tatort mit großer Wahrscheinlichkeit im Bereich Gießbergstraße, Ecke Mauerstraße, in Höhe eines Parkhausausgangs befindet. Dort fanden sie entsprechende Spuren. Der 21-Jährige gab in seiner Vernehmung an, am Dienstagabend zwischen 19 und 20 Uhr an dieser Stelle von den zwei mit Messern bewaffneten Männern überfallen worden zu sein. Einer der beiden habe ihn mit dem Messer verletzt und anschließend sein Bargeld aus der Geldbörse genommen.

Dieser Mann soll ca. 24 bis 28 Jahre alt und etwa 175 cm groß gewesen sein. Er habe eine kräftige, muskulöse Statur und arabisches Äußeres gehabt. Er sei mit einer blauen Jogginghose und einem blauen Kapuzenpullover, dessen Kapuze er aufgezogen hatte, bekleidet gewesen. Sein Begleiter, der ebenfalls mit einem Messer bewaffnet gewesen sein soll, sei ca. 30 bis 35 Jahre alt und schlank. Er habe schwarze Haare und ebenfalls ein arabisches Äußeres gehabt.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder den Tatablauf geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: