POL-KS: Kassel - Mitte: Fahrer eines dunklen 3er BMWs mit polnischen Kennzeichen verursachte Auffahrunfall und flüchtete

Kassel (ots) - Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen den Fahrer eines dunklen 3er BMWs mit polnischen Kennzeichen, der am Dienstagabend einen Auffahrunfall am Fuße des Kasseler Weinbergs verursacht hat und anschließend von der Unfallstelle flüchtete. Die Beamten erhoffen sich nun mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf den BMW und seinen Fahrer zu bekommen.

Ein 44-Jähriger aus Kassel war am Dienstag gegen 19:15 Uhr auf der Frankfurter Straße den sogenannten Weinberg runtergefahren und hatte an der Kreuzung zur Tischbeinstraße an der roten Ampel anhalten müssen. Dabei fuhr aus bislang ungeklärter Ursache ein dunkler BMW auf seinen Hyundai auf. Der Fahrer des auffahrenden Wagens hatte es offenbar sehr eilig von der Unfallstelle wegzukommen. Er setzte kurz zurück und flüchtete anschließend mit seinem Auto auf der Frankfurter Straße in Richtung Auestadion. Wie der 44-Jährige den am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichtete, hatte es sich bei dem BMW um ein Modell der 3er Reihe älteren Baujahrs gehandelt. An dem Fahrzeug seien polnische Kennzeichen angebracht gewesen, die er nicht habe ablesen können. Im Auto sollen sich zur Unfallzeit neben dem ca. 20 bis 25 Jahre alten Fahrer noch eine Frau auf dem Beifahrersitz und ein Mann auf der Rücksitzbank befunden haben, die er alle nicht näher beschreiben könne. Den Schaden am Hyundai beziffern die Beamten des Reviers Mitte mit rund 1.000 Euro.

Die Unfallermittler der Kasseler Verkehrsinspektion bitten Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer oder den BWM mit polnischen Kennzeichen geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: