Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Vellmar: Spendensammeltrick: Diebin griff ins Portemonnaie und erbeutete 800 Euro; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Eine Trickdiebin hat am gestrigen Dienstagmorgen in Niedervellmar einem 75-Jährigen vorgegeben Spenden zu sammeln und ihm dabei 800 Euro aus dem Portemonnaie gestohlen. Anschließend stieg sie in einen schwarzen BMW, dessen Fahrer offenbar der Komplize der Frau war und flüchtete. Die Polizei erhofft sich nun mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die Täter zu bekommen.

Der 75-Jährige aus Vellmar hatte kurz vor der Tat den später entwendeten Geldbetrag von der Bank in der Triftstraße geholt und war kurz danach auf der gegenüberliegenden Straßenseite von der Unbekannten angesprochen worden. Die Frau hielt ihm eine Spendenliste hin und bat um Geld für Gehörlose und Taubstumme. Als der hilfsbereite 75-Jährige seine Geldbörse aus der Tasche holte und darin nach Münzgeld suchte, hielt die Täterin ihr Klemmbrett darüber, scheinbar um vor dem Regen zu schützen. Dabei griff sie offenbar ins Scheinfach und entwendete aus diesem 800 Euro. Anschließend stieg sie in einen auf der anderen Straßenseite wartenden schwarzen BMW. Das Opfer hatte die Tat zunächst nicht bemerkt und war nach Hause gegangen. Dort stellte der 75-Jährige dann aber fest, dass alle Geldscheine aus dem Portemonnaie fehlten und suchte das Vellmarer Polizeirevier auf, um Anzeige zu erstatten.

Den Beamten beschrieb er die Täterin mit einem Alter von ca. 30 Jahren und einer Größe von etwa 160 cm. Sie habe dunkle längere Haare und ein südländisches Äußeres gehabt. Von den Kennzeichen des schwarzen BMW hatte er die Buchstaben "ES-QO..." oder "ES-OQ..." für die Stadt Esslingen in Baden-Württemberg ablesen können. Am Steuer des Wagens soll ein junger Mann mit blauer Jacke gesessen haben.

Die mit dem Fall betrauten Ermittler des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter und ihr Fluchtfahrzeug geben können, sich bei der Polizei unter Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: