Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Oberzwehren: Schüler schoss mit Schreckschusswaffe auf Schulhof: Anzeige wegen Waffengesetzverstöße gegen zwei 18-Jährige

Kassel (ots) - Am heutigen Mittag waren Beamte des Polizeireviers Süd-West an einer Außenstelle der Willy-Brandt-Schule an der Oberzwehrener Straße eingesetzt. Dort soll nach Angaben eines Zeugen ein Schüler eine Schreckschusswaffe in der Schule dabei haben, aus der am Morgen auf dem Schulhof bereits geschossen worden sein soll. Der Sachverhalt bestätigte sich am Einsatzort, die Beamten stellten die Pistole sicher.

Die an der Schule eingesetzten Beamten trafen in einem der Klassenzimmer auf den 18-jährigen Verdächtigen. Wie sich herausstellte, hatte er die Pistole an einen ebenfalls 18-jährigen Mitschüler weitergereicht, der sie versteckt hielt. Auf Nachdruck gab der Mitschüler den Beamten die Schreckschusswaffe heraus. Der Eigentümer der Waffe räumte gegenüber den Polizisten ein, damit geschossen zu haben. Dies geschah gegen 9 Uhr auf dem Schulhof unter den Augen weiterer Schüler. Ob sich dieser Schuss versehentlich gelöst hatte oder ob er bewusst abgefeuert wurde, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Nach Angaben der Beamten sei niemand verletzt worden. Die beiden in Kassel wohnenden Schüler müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: