Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Täter kam nicht weit: Polizeihund schnappte flüchtenden Einbrecher

Kassel (ots) - Ein 40-Jähriger hat offenbar in der vergangenen Nacht versucht in eine Gaststätte in der Innenstadt einzubrechen. Als die Polizei eintraf, flüchtete der Verdächtige vom Tatort, ohne jedoch weit zu kommen. Ein Diensthund beendete seine Flucht und schnappte ihn nach nur wenigen Metern.

Aufmerksamen Zeugen einer Bar in der Straße "Die Freiheit" hatten gegen 2:40 Uhr beobachtet, wie ein Mann die Scheibe einer gegenüberliegenden Gaststätte einschlug und alarmierten sofort die Polizei. Dabei gaben sie eine genaue Beschreibung des Täters ab. Einer nur wenige Augenblicke später eintreffenden Streife des Polizeireviers Mitte fiel ein Mann auf, der gegenüber des Tatorts in einem Hauseingang kauerte und sich vor der Streife zu verstecken versuchte. Die Personenbeschreibung des Täters traf auf die dort hockende Person zu. Als sie sich dem Unbekannten näherten, ergriff er die Flucht in den Hinterhof des Hauses, der auch einen Ausgang in Richtung "Graben" hat und versuchte so zu entkommen. Zu seinem Unglück war der Streifenwagen jedoch mit einem Hundeführer und seinem Diensthund besetzt. Der Hund schnappte den flüchtenden Täter nach nur wenigen Metern im Hinterhof, sodass die Beamten ihn daraufhin festnehmen konnten. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-Jährigen, der derzeit keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Wie sich herausstellte, lagen gegen ihn gleich drei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Kassel wegen Einbruchdiebstahls, Freiheitsberaubung und Sachbeschädigung mit einer noch ausstehenden Freiheitsstrafe von über drei Jahren vor. Da der Festgenommene blutende Schnittverletzungen an den Händen hatte, die vom Einschlagen der Scheibe stammen dürften, und auch durch den Biss des Hundes am Oberarm verletzt wurde, verständigten die Beamten einen Rettungswagen, mit dem er zur Versorgung der Wunden in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde. Anschließend brachte ihn eine Streife noch in derselben Nacht in die Justizvollzuganstalt in Kassel-Wehlheiden.

Die Spurensuche am Tatort ergab, dass der Täter die Gaststätte noch nicht betreten hatte und somit keine Beute machen konnte. Der 40-Jährige muss sich nun wegen des versuchten Einbruchsdiebstahls verantworten. Die weiteren Ermittlungen werden beim Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: