Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel/Ahnatal: Polizei ermittelt falsche "Kollegen": Zwei 21-Jährige gaben sich als Polizisten aus und beklauten 28-Jährigen in seiner Wohnung

Kassel (ots) - Einen Fall von Amtsanmaßung und Diebstahl haben jetzt Beamte des Polizeireviers Nord nach aufwendigen Ermittlungen aufklären können. Zwei 21 Jahre alte Männer aus Kassel sind dringend tatverdächtig, vor gut einer Woche am 27. Mai in einer Wohnung in Ahnatal als angebliche Polizeibeamte aufgetreten zu sein. Gegen 23 Uhr hatten die beiden Männer bei einem 28 Jahre alten Bewohner geklingelt, sich als Polizeibeamte ausgegeben und dem Mann erklärt, sie müssten jetzt seine Wohnung durchsuchen. Als einer der vom Opfer als Südländer beschriebenen Männer, die sich nicht ausgewiesen hatten, mit dem Bewohner zur Durchsuchung des Kellers die Wohnung verließ, nutzte der zweite Mann offenbar die Gelegenheit, aus der Wohnung eine Playstation 4, ein Smartphone Samsung Galaxy S3 Neo und einen 20,- Euroschein zu entwenden. Davon bekam der 28-Jährige nichts mit, entdeckte den Diebstahl allerdings kurz darauf, als die angeblichen Polizisten gerade wieder gegangen waren.

Ermittler schließen nicht aus, dass die Täter in weiteren Fällen auftraten

Der 28-Jährige alarmierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung der Männer ab. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen am Abend allerdings ohne Erfolg. Nach ergänzenden Ermittlungen der Beamten des zuständigen Reviers Nord in Vellmar erkannte der 28-Jährige die Täter schließlich im Rahmen einer Lichtbildvorlage. Die beiden Tatverdächtigen erwartet ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung und Diebstahls. Da die Ermittler nicht ausschließen, dass die Tatverdächtigen in weiteren Fällen in ähnlicher Form aufgetreten sein könnten, bitten sie mögliche Zeugen, sich mit der Ermittlungsgruppe des Reviers Nord in Vellmar in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an das Polizeirevier Nord in Vellmar, Tel.: 0561 / 910 - 2220, oder das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: