Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Zwei Männer blutüberströmt in Straßenbahn; Schlägerei sorgte am Samstagabend in Kasseler Innenstadt für Aufsehen

Kassel (ots) - Eine körperliche Auseinandersetzung unter Einsatz einer abgebrochenen Glasflasche sorgte am Samstagabend für Aufsehen in der Innenstadt. Die beiden Kontrahenten erlitten Schnittwunden und blieben bis zum Eintreffen der Rettungskräfte blutüberströmt in einer Straßenbahn zurück.

Den am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte zu Folge ereignete sich die blutige Auseinandersetzung gegen 20.30 Uhr am Königsplatz im Bereich der dortigen Straßenbahnhaltestelle. Zeugenangaben zu Folge waren die beiden in Algerien geborenen 25 und 31 Jahre alten Männer bereits auf der Wilhelmshöher Allee in der Straßenbahn unterwegs. Dort unterhielt man sich offenbar noch friedlich. Der Streit soll daraufhin an der Haltestelle Friedrichsplatz eskaliert sein. Der Jüngere der beiden Männer verließ die Tram, der 31-Jährige fuhr weiter in Richtung Königsplatz. Die Zeugen beobachteten, dass der 25-Jährige der Straßenbahn hinterhersprintete. Der ältere soll beim Halt am Königsplatz eine Glasflasche kaputtgeschlagen haben und mit dieser, außerhalb der Bahn, auf den 25-Jährigen losgegangen sein. Es folgte eine körperliche Auseinandersetzung in deren Folge der 25-Jährige eine Platz- und Schnittwunde am Kopf erlitt und der 31-Jährige eine Schnittwunde am Unterarm davon trug. Beide zogen sich zurück in die Straßenbahn, der Fahrer und einige Fahrgäste kümmerten sich um die beiden Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die beiden Männer brachten Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser. Die Kasseler Polizei ermittelt nun gegen beide wegen dem Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: