Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Oberzwehren: Bei Anwohnern klingeln reichte nicht; Ermittlungen wegen Unfallflucht

Kassel (ots) - Gestern Abend ereignete sich im Kasseler Stadtteil Oberzwehren ein Verkehrsunfall, bei dem nach derzeitigem Ermittlungsstand eine 29 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel mit ihrem Wagen gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw gekracht war. Sie richtete dabei am fremden Auto einen Sachschaden in Höhe von über 3.000,- Euro an. Anschließend habe die Verursacherin bei einem Anwohner an der Unfallstelle geklingelt und nach dem Besitzer des beschädigten Autos gefragt. Nachdem ihr dieser nicht genannt werden konnte, sei sie weitergefahren. Die Beamten des Polizeireviers Süd-West ermittelten anschließend die 29-Jährige, die angab gefahren zu sein. Sie muss sich nun wegen dem Verdacht der Straftat Verkehrsunfallflucht verantworten. Die weiteren Ermittlungen hat die Unfallfluchtgruppe übernommen.

Den Ermittlern zu Folge ereignete sich der Unfall gegen 20.20 Uhr. Zu dieser Zeit soll die 29-Jährige mit ihrem weißen VW Caddy die Schenkelsbergstraße in Richtung Hügelweg befahren haben. Im Kurvenbereich zur Einmündung Hügelweg übersah sie offenbar den dort geparkten schwarzen Kleinwagen und prallte gegen die hintere linke Seite. Dabei brach die Achse des Kleinwagens. Ohne sich ausreichend um die Schadensregulierung zu kümmern und ohne die Polizei zu verständigen, fuhr sie anschließend von der Unfallstelle weg. Eine Zeugin informierte die Kasseler Polizei über den Unfall, die Beamten ermittelten daraufhin die vermeintliche Fahrerin und stellten ihren Führerschein sicher.

Um den Unfallhergang lückenlos aufklären zu können, bitten die ermittelnden Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: