Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Einbruch in Erdgeschosswohnung: Täter kam über gekipptes Fenster Polizei gibt Tipps zum Einbruchsschutz

Kassel (ots) - Ein gekipptes Fenster ist für Einbrecher ein offenes Fenster. Diese leidvolle Erfahrung dieser eindrücklichen Aussage aus der kriminalpolizeilichen Einbruchsprävention musste gestern Nachmittag eine Familie aus dem Kasseler Stadtteil Rothenditmold machen. Ein bislang unbekannter Mann drang über ein gekipptes Fenster in die Erdgeschosswohnung der Familie in einem Mehrfamilienwohnhaus an der Straße "Am Marienhof" ein. Er durchsuchte Schränke und Kommoden und flüchtete schließlich über die Terrassentür ins Freie und von dort in unbekannte Richtung. Der Einbruch ereignete sich zwischen 16.15 Uhr und 17.45 Uhr. Dabei erbeutete der Mann, der von einer Zeugin beim Verlassen der Wohnung gesehen werden konnte, eine schwarze Damenkunstlederhandtasche, in der weiße Smartphone-Kopfhörer des Herstellers Samsung und ein blau-grün-kariertes Handtuch deponiert waren sowie eine silberne Metallarmbanduhr von Esprit im Wert von knapp 100,- Euro. Den Täter beschrieb die Zeugin als Mann, ca. 180 - 185 cm groß und etwa 20 - 30 Jahre alt. Er soll von dünner Statur gewesen sein und habe schwarze, kurze Haare gehabt.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder den Verbleib der Beute geben können, sich unter 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

Tipps der Polizei zum kostengünstigen Einbruchsschutz

Die dunkle Jahreszeit bietet Einbrechern gute Gelegenheit, im Schutz der Dunkelheit in Häuser und Wohnungen einzubrechen.

Neben dem Hinweis, dass bei Abwesenheit die Fenster stets verschlossen zu halten sind, können die folgenden kostengünstigen und einfach umzusetzenden Tipps der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Ihnen helfen, das Risiko eines Einbruchs in Ihre vier Wände zu reduzieren

Licht schreckt ab!

Gerade in der dunklen Jahreszeit werden Einbrecher gut gesehen, wenn die Außenwände Ihres Hauses durch Strahler beleuchtet sind. Vorzuziehen sind Bewegungsmelder mit Kleintierunterdrückung, die nicht bei jeder vorbeilaufenden Katze anspringen. Moderne LED-Strahler sind sehr hell und langlebig. Auch im Inneren des Hauses / der Wohnung kann eingeschaltete Beleuchtung (z.B. durch Zeitschaltuhren oder Dämmerungssensoren) Ihre Anwesenheit simulieren, was Einbrecher abschreckt. TV-Simulatoren können diesen Effekt weiter verbessern.

Eine gute Nachbarschaft pflegen!

Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn über verdächtige Feststellungen. Eine aufmerksame Nachbarschaft reduziert das Einbruchrisiko erheblich. Wenn Sie jemanden sehen, der sich suchend umblickt - sprechen Sie ihn an und bieten ihm Ihre Hilfe an. Ist es ein Einbrecher, kann er dadurch abgeschreckt werden einen Einbruch in Ihrer Gegend durchzuführen, da er sich beobachtet fühlt. Fällt Ihnen eine Person womöglich durch verdächtige Handlungen auf (Steigt über Zaun; befindet sich unberechtigt auf einem Grundstück; macht sich an Türen oder Fenstern zu schaffen), scheuen Sie sich nicht den Polizeinotruf 110 zu wählen.

Weitere Tipps zur Sicherung von Wohnhäusern und Wohnungen erhalten Sie im Polizeiladen, Wolfsschlucht 5 in Kassel, Tel 0561 - 17 17 1, Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 10-17 Uhr

Informationen zum Thema Einbruchschutz und zu diesbezüglichen Veranstaltungen in Ihrer Nähe finden Sie auch im Internet unter dem nachfolgenden Link:

http://www.polizei.hessen.de/icc/internetzentral/nav/14d/14d70d12-44ec-f731-3d47-df850ef798e7.htm

Ihre Polizei

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: