Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: A 44 - Breuna: Folgemeldung: Umgestürzter LKW blockiert die A 44 in Richtung Dortmund; Aufhebung der Vollsperrung nicht absehbar

Kassel (ots) - Heute Vormittag, gegen 10:30 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A 44 in Fahrtrichtung Dortmund. Ein mit Sperrholzplatten beladener LKW kam zwischen den Anschlussstellen Breuna und Warburg von der Fahrbahn ab und stürzte um. Aktuell blockiert er die gesamte Fahrbahn in Richtung Dortmund. Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Weitere Fahrzeuge waren in den Unfall nicht verwickelt. Die Kollegen der Autobahnpolizei Baunatal sind vor Ort.

Der 44-jährige Fahrer des Sattelzuges ist bei dem Unfall verletzt worden. Er wurde bereits mit einem Rettungswagen in ein Warburger Krankenhaus gebracht, wo er momentan behandelt wird. Nach ersten Erkenntnissen ist er nur leichter verletzt.

Die A 44 in Richtung Dortmund muss aufgrund der Bergungsarbeiten noch voll gesperrt bleiben. Die Dauer der Vollsperrung ist noch nicht absehbar. Eine Umleitung ist von der Anschlussstelle Breuna über die U 20 zu der Anschlussstelle Warburg eingerichtet.

Jochen Sommer Polizeioberkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: