FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Norden: Mehrere Glatteisunfälle sorgten für Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr

Kassel (ots) - Mehrere Verkehrsunfälle auf glatten Straße im nördlichen Landkreis Kassel sorgten im heutigen morgendlichen Berufsverkehr für Behinderungen.

Der erste polizeilich bekannt gewordene Unfall ereignete sich um kurz vor 7 Uhr auf der B 3, Ortsumgehung Fuldatal-Ihringshausen. Auf einer dortigen Brücke, die in Folge überfrierender Nässe spiegelglatt war, verunfallten mehrere Autos. Eine Beteiligte war mit ihrem Wagen ins Rutschen gekommen und gegen die dortige Leitplanke gestoßen. Eine der insgesamt vier Beteiligten klagte an der Unfallstelle über Rückenschmerzen. Nur 10 Minuten später krachte es auf der B 83. Bei Frankenhausen im Bereich Grebenstein-Burguffeln kam ein Autofahrer mit seinem Wagen auf Grund der Glätte von der Straße ab und prallte gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum. Dabei entstand lediglich Sachschaden, der Fahrer blieb unverletzt. Um 7.10 Uhr ereignete sich bei Ahnatal auf der B 251 in einer Spitzkehre der nächste Glätteunfall am heutigen Morgen. Ein Autofahrer, der von Dörnberg nach Kassel unterwegs war, rutschte in der Kehre geradeaus gegen die dortige Leitplanke. Dabei entstand nur geringer Sachschaden am Pkw. Der vorerst letzte Glatteisunfall ereignete sich wiederum in Fuldatal-Ihringshausen. Eine Pkw-Fahrerin war auf der Veckerhagener Straße in Richtung Schocketal unterwegs, als ihr Wagen ins Rutschen kam und gegen eine Leitplanke am Fahrbahnrand stieß. Auch hier blieb es beim Sachschaden.

In vielen Fällen kam es glücklicherweise nicht zu Unfällen, hier stoppten die Fahrzeuge auf zum Teil spiegelglatten Straßen rechtzeitig vor Gräben, Leitplanken oder anderer Fahrzeuge.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: