Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Autobahn 49: Abschlussmeldung: Verkehrsunfall auf A 49: Drei Verletzte und knapp 25.000,- Euro Gesamtsachschaden

Kassel (ots) - (Sehen Sie bitte auch unsere Pressemeldungen von 10.42 Uhr, 11.09 Uhr und 12.11 Uhr.)

Bei dem Verkehrsunfall, der sich heute Morgen gegen 10.20 Uhr auf der Autobahn 49 ereignete, sind insgesamt drei Beteiligte verletzt worden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf knapp 25.000,- Euro. Entgegen unserer ersten Meldungen ereignete sich der Unfall zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Süd und Baunatal-Mitte.

Nach Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal fuhr ein 60 Jahre alter Autofahrer aus Naumburg mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann auf dem rechten der beiden in Richtung Kassel führenden Fahrstreifen. Eine 22 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel, die mit ihrem Wagen ebenfalls in Richtung Kassel fuhr und von hinten herannahte, war den Beamten zu Folge offenbar zu schnell unterwegs und möglicherweise einen Moment unaufmerksam. Sie fuhr an das Gespann heran, wollte noch nach links ausweichen, touchierte allerdings mit der Fahrzeugfront den Anhänger. Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und kamen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die Ladung, Altmetall, verteilte sich dabei über die gesamte Fahrbahn. Sowohl die 22-Jährige, als auch ihre aus Afghanistan stammende 50-jährige Beifahrerin und der 60-jährige Unfallgegner verletzten sich bei dem Unfall. Reichte beim Naumburger eine ambulante Behandlung vor Ort, so wurden die beiden Frauen vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Die A 49 war an der Unfallstelle wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen 10.20 Uhr und 12 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr hatte sich zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Edermünde zurückgestaut. Der Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Dieser hatte einen Notarzt an die Unfallstelle gebracht, da zunächst von schwereren Verletzungen ausgegangen worden war.

Die Unfallsachbearbeitung wird bei der Autobahnpolizei in Baunatal geführt.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: