Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Wehlheiden: Zwei Räuber ließen sich unter Vorhalt von Waffen Handys und Portemonnaie geben: Kasseler Kripo hofft auf Zeugenhinweise

Kassel (ots) - Drei junge Männer und eine junge Frau sind am gestrigen Abend in der Grünanlage zwischen Wilhelmshöher Allee und Hansteinstraße Opfer eines Raubes geworden. Unter Vorhalt einer kleinen schwarzen Pistole, eines Messers und Schlagringes sollen die beiden maskierten Räuber drei Smartphones und 10,- Euro Bargeld erbeutet haben. Die beiden 180 cm und 190 cm großen Männer, die beide komplett schwarz gekleidet gewesen sein sollen, flüchteten anschließend mit ihrer Beute aus der Parkanlage in Richtung Rotes Kreuz Krankenhaus. Die Kasseler Kripo sucht nun nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib der Beute machen können.

Raub ereignete sich gegen 18.30 Uhr in der Parkanlage

Wie die Opfer nach der Tat während ihrer Anzeigenerstattung gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes berichteten, ereignete sich der Raub gegen 18.30 Uhr. Zu dieser Zeit sollen die beiden Täter aus verschiedenen Richtungen auf die Gruppe zugekommen sein, haben zunächst die junge Frau weggeschubst und anschließend die drei jungen Männer im Alter von 18 - 20 Jahren mit den Waffen bedroht. Sie sollen einen nach dem anderen aufgefordert haben, die Taschen zu leeren. Die Täter nahmen die jeweiligen Smartphones der drei Männer an sich, aus einem Portemonnaie erbeuteten sie 10,- Euro und warfen es dem Opfer vor die Füße. Anschließend flüchteten die beiden Täter in Richtung Hansteinstraße.

Die Opfer konnten die beiden maskierten Täter nur vage beschreiben: Beide Männer, der eine 180 cm groß, der anderen 190 cm groß, waren komplett schwarz gekleidet. Sie hatten beide die Kapuzen über dem Kopf gezogen und waren mit Schals vor dem Gesicht maskiert.

Die für Raubdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats K 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder die Täter sowie den Verbleib der Beute kennen, sich unter Tel. 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: