Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Waldau - Breslauer Straße: Mit Tuch maskierter Täter bedrohte Angestellte eines Blumenladens mit Schusswaffe - Flucht ohne Beute

Kassel (ots) - Ein mit einem Tuch maskierter Räuber hat am Dienstagnachmittag, gegen 17.35 Uhr, versucht, einen Blumenladen in der Breslauer Straße zu überfallen. Als die Verkäuferin nicht auf die Forderungen des bewaffneten Täters einging, flüchtete dieser ohne Beute aus dem Geschäft.

Wie die 37-jährige Angestellte des Blumenladens in ihrer Vernehmung beim Kriminaldauerdienst angab, befand sie sich gestern Nachmittag alleine im Blumenladen an der Breslauer Straße. Sie hielt sich im Nebenraum auf, wo sie gerade mit Blumenbindearbeiten beschäftigt war, als der Räuber das Geschäft betrat. Als sie durch die Durchreiche in den Verkaufsraum blickte, stand der Täter am Tresen, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und sagte: "Es ist ein Überfall". Seine Worte wiederholte er dann nach Angaben der Verkäuferin mindestens noch zweimal. Als das Opfer darauf nicht reagierte und auch nicht, wie vom Räuber gefordert, nach vorne in den Verkaufsraum kam, flüchtete er wieder aus dem Blumenladen. Die 37-Jährige ging daraufhin zur Ladentür und konnte noch sehen, wie der Täter über die Breslauer Straße in Richtung einer Grundschule rannte und auf einem neben der Grundschule verlaufenden Feldweg verschwand.

Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt: Ca. 170 bis 172 cm groß, etwa 23 bis 24 Jahre alt, kleine, dunkelbraune Augen, brauner Teint. Er soll eine schwarze Kapuzenjacke mit Reißverschluss und eine hellbeige Hose getragen haben. Vor Mund und Nase hatte er ein schwarzes, mit kleinen weißen Totenköpfen gemustertes Tuch getragen. Die Kapuze der Jacke trug er auf dem Kopf. Bei der Schusswaffe könnte es sich um eine Pistole gehandelt haben. Er soll Deutsch mit Jugendslang gesprochen haben.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Raubdelikte zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: