Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Espenau - Bundesstraße 7: Unfallflucht mit schwerverletztem Motorrollerfahrer: Kasseler Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Gestern Abend ereignete sich gegen 20.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7 im Bereich Espenau-Schäferberg in Höhe der Abfahrt nach Hofgeismar, bei dem ein 70 Jahre alter Motorrollerfahrer aus Grebenstein von hinten mit seinem Fahrzeug von einem Auto erfasst und schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Der Fahrer des Wagens fuhr anschließend weiter, ohne sich um den Verletzten und den entstandenen Schaden zu kümmern. Etwa eine Stunde später meldete sich ein 22-Jähriger aus Hofgeismar bei der Polizei und gab an, den Unfallwagen gefahren zu haben. Da die tatsächliche Fahrereigenschaft und das Unfallgeschehen nicht eindeutig geklärt sind, erhoffen sich die Beamten der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel, Zeugenhinweise auf das Unfallgeschehen und den flüchtigen Autofahrer zu bekommen. Den Ermittlern ist bekannt, dass Ersthelfer an der Unfallstelle waren. Auch diese werden gebeten, sich mit der Kasseler Polizei, Tel. 0561 / 9100, in Verbindung zu setzen.

Den Unfallermittlern zu Folge war der 70-Jährige mit seinem 50-Kubik-Roller auf dem rechten der beiden in Richtung Calden führenden Fahrstreifen unterwegs. In Höhe der Abfahrt nach Hofgeismar näherte sich ein Auto von hinten, übersah offenbar den Zweiradfahrer und fuhr auf das Motorrollerheck auf. Der 70-Jährige stürzte und kam schwerverletzt auf dem nach Hofgeismar führenden Fahrstreifen zum Liegen. Sein Kleinkraftrad rutschte noch etwa 50 Metern weiter, bis es auf dem rechten in Richtung Calden führenden Fahrstreifen stoppte. Ersthelfer kümmerten sich um den Verletzten. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Die Beamten der Verkehrsunfallfluchtgruppe der Kasseler Verkehrsinspektion bitten Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer und den Unfall geben können und die Helfer, die sich an der Unfallstelle um den Verletzten kümmerten, sich unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: