Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zu Wohnhausbrand in Calden-Fürstenwald

Kassel (ots) - (S. auch Erstmeldung v. 27.03., 00.24 Uhr) Bei den beiden verletzten Bewohnern des Hauses handelt es sich um eine 45-jährige Frau sowie ihren 18-jährigen Sohn. Beide wurden zur weiteren Behandlung in Kasseler Krankenhäuser gebracht. Während der junge Mann eine Rauchgasvergiftung davontrug erlitt seine Mutter darüber hinaus noch Verbrennungen an Gesicht und Händen sowie Schnittverletzungen an den Beinen. Zur Schadenhöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache wird das zuständige Fachkommissariat am Folgetag aufnehmen. Durch die Feuerwehr wurde eine Brandwache gestellt. Ggf. wird durch die Pressestelle nachberichtet.

Axel Rausch

Polizeihauptkommissar

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: