Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Goethestraße: Einbruch in Rechtsanwaltskanzlei - Zeuge sah zwei Männer vom Tatort flüchten

Kassel (ots) - In der Nacht von Sonntag auf Montag war in eine Anwaltskanzlei in der Goethestraße eingebrochen worden. Ein Zeuge hatte zunächst verdächtige Geräusche gehört und dann etwas später, gegen 0.30 Uhr, zwei Männer davon laufen sehen, die als Täter in Frage kommen könnten.

Die Einbrecher hatten zunächst ein Loch in die Scheibe eines Erdgeschossfensters geschlagen und danach das Fenster geöffnet. Anschließend stiegen sie in die Räumlichkeiten der Sozietät zweier Rechtsanwältinnen ein. In sämtlichen Räumen der Kanzlei öffneten und durchsuchten die Einbrecher Schränke und Schubladen. Die Verantwortlichen berichteten den am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes, dass nach erster Sichtung hochwertige Schreibutensilien, fünf Mont Blanc- und ein Parker-Stift, fehlten. Der beim Einbruch entstandene Schaden dürfte aber um ein vielfaches höher liegen, als der Wert der gestohlenen Stifte. Den Tatort verließen die Einbrecher danach über ein von innen geöffnetes Bürofenster zur Goethestraße. Ein Anwohner der Goethestraße hatte gegen Mitternacht ein verdächtiges Scheppern gehört. Als er um 0.30 Uhr aus dem Fenster schaute, sah er dann zwei Männer aus Richtung Goethestraße in Richtung Westerburgstraße davon laufen. Einer der Verdächtigen, so die Schilderung des Zeugen, habe noch unweit des Tatortes im Bereich eines Seiteneingangs zu einem Einrichtungsgeschäft eine Art Sporttasche aus dem Gebüsch geholt. Auch an dieser Seitentür stellten die Kripobeamten des Kriminaldauerdienstes Spuren eines Einbruchsversuches fest, der im Zusammenhang mit dem Einbruch in die Anwaltskanzlei stehen könnte.

Die beiden Männer konnten wie folgt beschrieben werden:

1. Mann, kräftige Gestalt, kurz geschorene Haare, soll einen dunkelbraunen oder schwarzen Trenchcoat getragen haben.

2. Mann, schlanke Gestalt, er soll mit einem olivfarbenen Trenchcoat und einer grauen Stoffhose bekleidet gewesen sein. Auf dem Kopf trug er eine dunkle Schiebermütze.

Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Einbrüche zuständige Kommissariat K 21/22 der Kasseler Kripo.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: