Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Auefeld: Serie von Graffitischmierereien: Unbekannte beschädigten 60 Häuser und Autos; Schaden geht in die Zehntausende

Kassel (ots) - Vermutlich ein und dieselben Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Auefeld eine Serie von Graffitischmierereien an Hauswänden, Stromkästen, Haltestellen und Autos hingelegt. Bislang sind der Kasseler Polizei mindestens 60 Fälle bekannt. Die Ermittler der AG Graffiti der Operativen Einheit Kassel hoffen auf Zeugenhinweise.

Eine Mieterin eines Wohnhauses an der Ludwig-Mond-Straße erstatte gestern Morgen, gegen 10 Uhr, als Erste Strafanzeige wegen Sachbeschädigung beim Polizeirevier Mitte. Unbekannte hatten in der Nacht zuvor den Schriftzug "TOSPE" mit an die Hauswand und das Fenster zur Wohnung der Mieterin gesprüht. Dabei entstand nach Schätzung der Beamten ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Bei der Anzeigenaufnahme wandten sich von den Farbschmierereien betroffene Haus- und Autobesitzer an die Beamten. Das ganze Ausmaß der nächtlichen Sachbeschädigungsserie wurde im Anschluss bekannt, als die Beamten das komplette Quartier in Augenschein nahmen. Insgesamt 60 Tatorte wurden bekannt. Die Täter sprühten sogenannte Tags, wie TOSP, FTP, TERROR, PURE, 2014 und ANTI SC 913 sowie einfache Striche oder Sprühnebel in weiß, grün und schwarz auf ver-schiedene Untergründe. Die Tatorte liegen in der Frankfurter Straße, Mozartstraße, Menzelstraße, Haydnstraße und Ludwig-Mond-Straße. Die Tatzeit lässt sich zum derzeitigen Zeitpunkt nur grob eingrenzen. Sie liegt zwischen Samstagabend, 19 Uhr und Sonntagmorgen, 7 Uhr. Allein 21 Pkw sind von den Farbschmierereien betroffen. Der Sachschaden beläuft sich vermutlich auf mehrere Zehntausend Euro.

Konkrete Täterhinweise liegen den Beamten bislang nicht vor. Daher erhoffen sich die Ermittler der AG Graffiti der Operativen Einheit Kassel mit der Veröffentlichung des Falls, Zeugenhinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Diese werden unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen erbeten.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: