Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Abschlussmeldung zu Unfall auf der A 7, Fahrtrichtung Hannover: 43-jähriger Sattelzugfahrer unverletzt - Bergung für Samstag vorgesehen- Sperrung wird in Kürze aufgehoben

Kassel (ots) - (Sehen Sie auch unsere heutige Erstmeldung, "Kurz vor Parkplatz Staufenberg Sattelzug in Böschung umgestürzt - Fahrer unverletzt")

Gegen 11 Uhr ist ein 43-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Nordhausen (Thüringen) auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Norden bei Kilometer 302, kurz vor dem Parkplatz Staufenberg nach rechts von der Fahrbahn in die Böschung abgekommen. Grund dafür war ein während der Fahrt geplatzter Reifen an der Zugmaschine. Beim Abkommen von der Fahrbahn durchbrach der Sattelzug die Schutzplanke, fuhr in die Böschung und kippte nach mehreren Metern um, wobei das Fahrzeug nach Angaben der Autobahnpolizei Baunatal auf dem Dach landete. Der Lkw war mit gelben Müllsäcken beladen. Der 43-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.

Die in der Erstmeldung angekündigten Bergungsmaßnahmen werden vermutlich erst am Samstagmorgen durchgeführt. In Absprache mit dem für die Bergung beauftragten Abschleppunternehmen müssen zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Die Sperrung soll dann in einer verkehrsarmen Zeit erfolgen. Das Unfallgeschehen und die Sperrung des rechten Fahrstreifens zog nach Angaben der Autobahnpolizei keine nennenswerten Verkehrsbehinderungen nach sich. Die Sperrung wird in Kürze wieder aufgehoben.

Den entstandenen Gesamtsachschaden, neben dem Sattelzug wurden auch 20 Felder der Schutzplanke beschädigt, schätzen die den Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal auf rund 122.000 Euro. An der Unfallstelle war zudem auch die Kasseler Berufsfeuerwehr im Einsatz, die unter anderem den Dieselkraftstoff aus dem Tank des Sattelzuges pumpte.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: