Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Unfall in der Wilhelmshöher Allee Ecke Landgraf-Karl-Straße: Zwei Autofahrerinnen wollen bei Grün gefahren sein - Polizei sucht Unfallzeugen

Kassel (ots) - Nach einem Unfall am Freitagabend gegen 22.45 Uhr auf der Wilhelmshöher Allee Ecke Landgraf-Karl-Straße kurz vor dem ICE-Bahnhof sucht die Baunataler Polizei aufgrund des ungeklärten Unfallhergangs nach Zeugen. In den Unfall waren zwei 22- und 54 Jahre alte Autofahrerinnen aus Kassel verwickelt, die beide an der Ampelkreuzung bei Grün gefahren sein wollen, was sich technisch aber ausschließen lässt.

Die 54-Jährige erklärte gegenüber den am Unfallort eingesetzten Beamten des Baunataler Reviers Süd-West mit ihrem schwarzen Renault Clio auf der Wilhelmshöher Allee stadteinwärts unterwegs gewesen zu sein. Sie habe an der Kreuzung Ecke Landgraf-Karl-Straße oberhalb des ICE-Bahnhofes hinter einem weiteren Pkw an der roten Ampel gestanden und wollte geradeaus weiter fahren. Bei Grün sei der Vordermann nach rechts in die Landgraf-Karl-Straße abgebogen und sie sei geradeaus in die Kreuzung eingefahren. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem grauen Ford Focus der 22-Jährigen, die ebenfalls bei Grün losgefahren sein will und von der Landgraf-Karl-Straße nach rechts auf die Wilhelmshöher Allee abbiegen wollte. Die den Unfall aufnehmenden Baunataler Polizisten überprüften daraufhin die Ampelschaltung, die einwandfrei funktionierte.

Die beiden Autofahrerinnen, die jeweils alleine in ihren Fahrzeugen unterwegs waren, blieben bei dem Aufprall unverletzt. Den beim Unfall entstandenen Schaden schätzen die Baunataler Polizisten auf insgesamt 3.000 Euro. Die Baunataler Polizei sucht nach Zeugen, die möglicherweise den Unfall beobachtet haben und gegebenenfalls zur Klärung des Unfallgeschehens beitragen können. Zeugen möchten sich bitte unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: