Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Auedamm: Zigarettenautomat von Gaststättenwand gehebelt - Diebesquintett in Tatortnähe festgenommen

Kassel (ots) - Einem aufmerksamen und vorbildlich handelnden Zeugen ist es zu verdanken, dass Polizisten verschiedener Kasseler Reviere fünf in Kassel, Lohfelden und Söhrewald wohnhafte Männer im Alter von 16 bis 25 Jahren nach einem Zigarettenautomaten-Diebstahl festnehmen konnten.

Der 44-jährige Kasseler hatte die Männer dabei beobachtet, wie sie sich heute Morgen gegen 0.30 Uhr an einem Zigarettenautomaten einer Gaststätte am Auedamm zu schaffen machten und informierte sofort die Polizei. Während der Zeuge über Notruf den Kontakt zur Leitstelle hielt und die Geschehnisse am Tatort weiter verfolgte, konnten mehrere Streifenwagen der Kasseler Reviere zum Auedamm entsandt werden. Dort hatten unterdessen die fünf Gestalten den kompletten Zigarettenautomat von der Außenfassade der Gaststätte abgehebelt und in den Kofferraum eines blauen Citroen Saxo mit Kasseler Kennzeichen gehievt. Drei der Tatverdächtigen, so die weiteren Hinweise des Zeugen, flüchteten in dem Auto in Richtung Messehallen. Die anderen beiden konnte der 44-Jährige zu Fuß in Richtung Innenstadt laufen sehen. Durch diese wertvollen Mitteilungen des Zeugen, konnten die Streifenwagen die Flucht des Diebesquintetts bereits nach wenigen Metern vereiteln und die Verdächtigen festnehmen. Den Fluchtwagen besetzt mit dem 20-jährigen Autobesitzer, der auch den Pkw steuerte, und den beiden 24- und 25-jährigen Insassen, konnten die Polizisten am Auebad stoppen und die drei Verdächtigen festnehmen. Im Kofferraum fanden sie den zuvor gewaltsam von der Wand gehebelten Zigarettenautomaten, der sichergestellt und auf Spuren untersucht wurde. Ebenfalls unweit des Tatortes im Bereich Auedamm erfolgte dann die Festnahme der beiden 16- und 19-Jährigen. In ihren Sachen fanden die Polizisten grüne Gummihandschuhe, identische Handschuhe lagen auch in dem blauen Fluchtwagen.

Die fünf Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen sie hat das Polizeirevier Mitte wegen besonders schweren Diebstahls die Ermittlungen aufgenommen.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: