Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Enkeltrick scheiterte: 81-jähriger Bewohner der Hans-Römhild-Straße ließ sich auf nichts ein

Kassel (ots) - Mit der sogenannten Enkeltrick-Masche versuchte gestern Nachmittag ein unbekannter Betrüger das schnelle Geld bei einem 81-jährigen Rentner aus der Hans-Römhild-Straße zu machen, der sich als Neffe mit Geldnöten in Höhe von 90.000 Euro ausgab. Der 81-Jährige roch jedoch den Braten, ließ sich auf nichts ein und alarmierte die Polizei.

Etwa um 15.45 Uhr klingelte bei dem 81-Jährigen das Telefon, am anderen Ende angeblich sein Neffe, der vorgab, "eine tolle Sache in Baunatal ersteigert zu haben". Er würde nun beim Notar sitzen und bräuchte dringend 90.000 Euro, da seine Bank den ihm zugesicherten Kredit erst am folgenden Tag zur Verfügung stellen könnte. Der 81-Jährige ließ sich auf kein weiteres Gespräch ein und wimmelte den Anrufer ab. Danach informierte er den Kriminaldauerdienst, der eine Anzeige wegen des versuchten Enkeltrickbetrugs aufnahm. Nach den Angaben des 81-Jährigen soll der Mann am Telefon fließend Deutsch gesprochen haben. Das Alter des Anrufers würde er auf etwa 30 bis 40 Jahre schätzen.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Betrugsfälle zuständige Kommissariat K 23/24 der Kasseler Kripo.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als 
     Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht 
     erkennen
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis
   - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei 
     Familienangehörigen Rücksprache
   - Übergeben Sie niemals Geld an Fremde
   - Informieren Sie sofort über den Notruf 110 die Polizei, wenn 
     Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: