Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum Brand in Hasserodtstraße: Bewohner wollte Matratze mit Heizstrahler trocknen - Zimmer komplett abgebrannt - keine Verletzten

Kassel (ots) - Am Freitagmittag ist gegen 13.15 Uhr ein Feuer in einem Zimmer einer Doppelhaushälfte mit drei Wohnpartien in der Hasserodtstraße ausgebrochen.

(Sehen Sie auch unsere heutige Erstmeldung, "In einem Wohnhaus kam es zu einem Zimmerbrand")

Wie die an der Brandstelle eingesetzten Beamten des zuständigen Baunataler Reviers Süd-West berichteten, war das Feuer in einem Zimmer des Erdgeschosses auf der rechten Gebäudeseite ausgebrochen. Das einzelne Zimmer wird von dem 22-jährigen Sohn der Mieterin der linken Erdgeschosswohnung bewohnt. Nach Angaben des 22-Jährigen gegenüber den Polizisten des Reviers Süd-West, habe er Heute versehentlich eine Flüssigkeit auf seiner Matratze vergossen und wollte die Unterlage mit einem Heizstrahler trocknen. Dabei habe die Matratze Feuer gefangen. Der Bewohner alarmierte sofort die Kasseler Berufsfeuerwehr und informierte die vier im Haus anwesenden Nachbarn, die alle unverletzt das Gebäude verlassen konnten. Die Kasseler Berufsfeuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Flammen griffen auf das gesamte Mobiliar über, so dass das Zimmer vollständig ausbrannte und darin nichts mehr zu retten war. Der 22-Jährige, der mit dem Schrecken davon kam und offensichtlich einen leichten Schock erlitt, wurde in einem von zwei am Brandort eingesetzten Rettungswagen ambulant behandelt. Nach Durchlüften des Hauses konnten die restlichen Hausbewohner wieder in ihre Wohnungen zurück kehren. Das Zimmer des 22-Jährigen, so die Einschätzung der Baunataler Polizisten, muss vermutlich kernsaniert werden. Den entstandenen Schaden schätzen sie auf rund 30.000 Euro.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: