Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Raub in Kurt-Wolters-Straße: 34-Jährige von drei Männern geschubst und beraubt

Kassel (ots) - Am Donnerstagnachmittag ist eine 34 Jahre alte Kasselerin gegen 16.40 Uhr in der Kurt-Wolter-Straße von drei Männern geschubst und beraubt worden.

Die Frau war zu dieser Zeit zu Fuß von der Straßenbahnhaltestelle am Katzensprung kommend in der Kurt-Wolters-Straße unterwegs und wollte zum Holländischen Platz. In Höhe der Bremer Straße, sie war auf dem linken Gehweg gelaufen, kamen ihr drei Männer aus der Bremer Straße entgegen, die sich laut angeschrien hatten. Worum es in dem Gespräch ging, konnte die 34-Jährige gegenüber den Beamten vom Kriminaldauerdienst in ihrer später durchgeführten Vernehmung nicht benennen. Plötzlich, so die Angaben des Opfers, wandte sich das Trio an die 34-Jährige und pöbelte sie an. Die Frau, die die Männer aufgrund deren starken ausländischen Akzentes nicht verstand, ignorierte sie einfach und ging weiter. Auf einmal zog einer der drei Männer an ihrem Rucksack, den sie an der rechten Schulter trug. In der weiteren Folge wurde sie von allen drei Personen geschubst und einer forderte von ihr "Geld und Handy". Da sich die Frau nach eigenen Angaben stark bedroht fühlte und auch Panik in ihr aufkam, händigte sie ihr weißes Samsung Smartphone REX 80 und einen Fünfeuroschein aus ihrem Portemonnaie an die Räuber aus. Das reichte den Tätern aber offensichtlich als Beute nicht aus und sie ließen sich auch noch von ihr den grau-schwarzen Rucksack aus Plastik, ähnlich eines Rucksacks der von Fahrradkurieren bevorzugt benutzt wird, geben. Darin befanden sich ein schwarzer Digital-Sat-Receiver SL 35 der Marke COMAG, den sie zuvor zusammen mit Lebensmittel gekauft und im Rucksack verstaut hatte. Damit flüchtete das Tätertrio wieder in die Bremer Straße, aus der sie gekommen waren.

Zwei der drei ungefähr 25 bis 30 Jahre alten Männer konnte das Opfer wie folgt beschreiben:

   1. Ca. 160 cm groß, fettleibig, südeuropäisches Aussehen. Er soll 
      mit einem dunklen Kapuzenpulli und einer dunkelblauen 
      Baggy-Jeanshose bekleidet gewesen sein.
   2. Ca. 180 cm groß, schlanke, athletische Gestalt. Soll einen 
      dunklen Kapuzenpulli getragen haben. 

Die Kasselerin berichtete gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes, dass sie zwar keine anderen Fußgänger gesehen habe, jedoch sehr viele Autos auf der Kurt-Wolters-Straße vorbei fuhren, deren Insassen die Tat möglicherweise mitbekommen hatten. Zeugen, die Angaben zur Tat, den Tätern oder aber zum Verbleib des Raubgutes machen können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen hat das für Raubdelikte zuständige Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo übernommen.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: