Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Schauenburg-Elmshagen: Drei Kamele aus Tierpension ausgebückst: Nichts passiert, im Gänsemarsch zurück

Die Ausreißer auf der Kreisstraße bei Elmshagen

Kassel (ots) - (Das der OTS-Meldung anhängende Foto zeigt die drei Kamele am Ortseingang von Elmshagen, www.polizeipresse.de)

Für Aufregung auf den Kreisstraßen 25 und 26 im Bereich Schauenburg-Elmshagen sorgten am Mittwochnachmittag drei Kamele. Mehrere Autofahrer sahen die in unseren Breiten sehr ungewöhnlichen Verkehrsteilnehmer auf der Fahrbahn und meldeten sich bei umliegenden Polizeidienststellen in Baunatal, Wolfhagen und Fritzlar sowie der Leitstelle im Polizeipräsidium in Kassel. Die Besatzungen mehrerer Funkstreifen des Polizeireviers Süd-West kümmerten sich um die Angelegenheit, lokalisierten die Tiere am Ortseingang von Elmshagen und konnten schließlich auch den Betreiber einer Tierpension in Schauenburg ausfindig machen. Mit dem Verfüttern von Mohrrüben gelang es in gemeinsamer Aktion, die Tiere wieder unter Kontrolle zu bringen. Zu Verkehrsunfällen kam es zum Glück nicht. Auch sonstige Schäden wurden bislang nicht gemeldet. Wie die drei Kamele es schafften, aus der Tierpension auszubücksen und diesen Ausflug zu unternehmen, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: